Am Wochenende wurde wieder unter der Kuppel der Frankfurter Festhalle gefeiert. Der Ball des Sports ist wieder in Frankfurt: erst einmal fünf Jahre.

Das letzte Mal in Wiesbaden titelen wir in der Vorbereitung auf den Ball des Sports im Rhein-Main Congress-Center im vergangenen Jahr. Die Politik hatte dem Ball eine Absage erteilt. Nach intensiven Gesprächen ist die Deutsche Sporthilfe ein paar Kilometer schnell fündig geworden. Frankfurt! Die Finanzmetropole entwickelt sich mehr und mehr zum Impulsgeber für den deutschen Spitzensport.    Der Ball des Sports passt einfach dazu.

Pressemitteilung, Freie Wähler / Pro Auto

Vorwürfe gegen SPD und OB Mende beim ‚Ball des Sports‘

(28.10.2022) Die Stadt Frankfurt brilliert beim ‚Ball des Sports‚ und die Landeshauptstadt Wiesbaden hat den Schaden empört sich Christian Hill, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion Freie Wähler/Pro Auto. Geopfert wurde das internationale Ereignis auf dem politischen Altar der Linkskoalition im Wiesbadener Rathaus. Die Linke hat das AUS befohlen und die Koalitionspartner haben gekuscht und geliefert.

Neben einem wirtschaftlichen Schaden (ca. 1,6 Mio. € Wertschöpfung für Wiesbaden und das Umland pro Jahr) bleibt auch ein immenser Imageschaden für die Landeshauptstadt Wiesbaden. Der Ball des Sports war DAS sportlichen Aushängeschild der Landeshauptstadt und eine wichtige Werbung für das Rhein-Main-Congress-Center gewesen. Nun frohlocken die SPD-Genossen im Frankfurter Römer, die ihr Glück kaum fassen können.

Letztendlich tragen insbesondere Oberbürgermeister Mende und die SPD-Fraktion im Rathaus die Hauptschuld. Herr Mende betont zwar, er hätte für den ‚Ball des Sports‘ gekämpft, aber ohne  Erfolg. Christian Hill: Offenbar fand dieser Kampf – wenn überhaupt – nur mit angezogener Handbremse statt. Andere OBs, wie Achim Exner und Sven Gerich, hätten früher in ihrer eigenen Fraktion mit der Faust auf den Tisch geschlagen und sich durchgesetzt. Der bei der letzten Wahl noch von den eigenen Leuten als ‚GUM‘ (Gert-Uwe Mende) gefeierte habe wohl doch nicht das Rückhalt, das der Öffentlichkeit gerne vermittelt wird. Sonst hätte die eigene Fraktion ihren OB nicht derart desavouiert. „Oder es ironisch mit James Bond zu sagen: Das wäre dem anderen nicht passiert…“ so Hill abschließend.

Foto oben ©2023 picture alliance für Sporthilfe

Weitere Nachrichten zum Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Webseite der Freien Wähler Wiesbaden  Sie unter fwwiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!