Menu

kalender

August 2020
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Partner

Browsing Tag SVWW

Paul Fernie verlässt den SVWW

Paul Fernie verlässt den SV Wehen Wiesbaden. Dem Leiter des Bereichs Scouting & Analysebricht folgt Daniel Ebbert, der als Chefscout vom FC Hansa Rostock zu den Rot-Schwarzen kommt. „Seine Verpflichtung ist das Ergebnis eines detaillierten Auswahlprozesses der gesamten sportlichen Leitung gemeinsam mit Paul Fernie. “

Schützenfest in Wiesbaden, nur für die Falschen

Verrückter Samstagnachmittag in Wiesbaden. Foul – ja oder nein? Der Ball zappelt im Netz, Tor – Jan oder Nein? Die Spieler bleiben emotionslos. Der Schiedsrichter geht zum Monitor. Videobeweis. Am Ende fallen in der Britta-Arena in Wiesbaden neun Tore und Wiesbaden verliert gegen Holstein Kiel mit 3:6.

Wehen Wiesbaden verliert Kellerduell

Der SV Wehen Wiesbaden musste zum Freitagabendspiel nach Dresden. Es war das Kellerduell der 2. Fußball Bundesliga. Der Tabellensechzehnte spielte gegen den Tabellenletzten – und am Ende wechselten sie die Plätze. Mit 10 Punkten aus 12 Spielen bekommt der SVWW die rote Laterne zurück.

SVWW holt Punkt gegen den Hamburger SV

Last-Minute-Mann Törles Knöll knipst das Licht in der Nachspielzeit an. Hatte der Hamburger SV in der zweiten Halbzeit Chance um Chance liegen gelassen, ist es ausgerechnet der ehemaliger Hamburger Regionalliga-Spieler, der Wiesbaden in der Nachspielzeit einen Punkt rettet.

Der SVWW kann es doch noch: gewinnen!

Nach sieben Niederlagen in Folge und einem Unentschieden gelingt dem SVWW der erste Dreier der laufenden Saison. Vor gerade einmal 3723 Zuschauern gegen den Mitaufsteiger VfL Osnabrück liegen sich die Spieler in den Armen und fällt vielen ein Stein vom Herzen.

SVWW: Das Warten nimmt Kein Ende

Auch wenn Manuel Schäffler den SV Wehen Wiesbaden bereits in der 4. Spielminute in Führung geschossen hat – zwei Tore sind am Ende zu wenig. Der SV Wehen Wiesbaden verliert vor 4621 Zuschauern auch sein viertes Heimspiel – gegen die DSC Arminia Bielefeld mit 2:5.

Weitere Artikel laden