Der Aufsteiger aus Cottbus und der SV Wehen Wiesbaden sind beide mit einem Sieg in die neue Saison gestartet. Beide möchten am Sonntag dort weitermachen.

Auf die Mannschaft und die Fans des SV Wehen Wiesbaden wartet in der Brita Arena ein goldener August. An jedem Wochenende spielt die Mannschaft von Trainer Rüdiger Rehm in der BRITA-Arena Wiesbaden.

SV Wehen Wiesbaden (SVWW), kurz gefasst

2. Spieltag, 3. Liga – SV Wehen Wiesbaden – Energie Cottbus
Wann: Sonntag, 5. August 2018, 13:00 Uhr
Wo: Brita Arena, Berliner Str. 9, 65189 Wiesbaden (Karte / Navigation)
Eintritt: ab 4,00 Euro

Damit die Heimstärke der letzten Saison mit nur vier Niederlagen bestehen bleibt, setzt SVWW-Cheftrainer Rüdiger Rehm bei den nächsten  Spielen auf seine komplette Mannschaft: „Es ist wichtig, dass man von der Bank Spieler bringen kann, die ein Spiel entscheiden können und uns als Trainer überzeugen wollen, dass sie auch ein Thema für die Startelf sind.“

„Man hat gegen Rostock gesehen, dass Energie schon sehr eingespielt ist und ihre Laufwege stimmen.“ – Rüdiger Rehm, Chef-Coach

Die Joker-Qualitäten der SVWW-Bank zeigten sich bereits beim siegreichen Start in die neue Saison in Aalen (2:1), als Rehm in der zweiten Hälfte zwei Vorlagengeber und einen Torschützen einwechselte. An diese zweite Halbzeit soll nun gegen Cottbus auch spielerisch angeknüpft werden.

„Die Mannschaft von Energie Cottbus steht kompakt und arbeitet gut gegen den Ball. Das wird eine harte Nuss.“ – Rüdiger Rehm

Der Gegner aus Brandenburg ist im Sommer nur punktuell verstärkt worden und setzt auf die Mannschaft aus dem Vorjahr. Zum Auftakt gewann der Aufsteiger direkt deutlich mit 3:0 gegen Hansa Rostock. Rüdiger Rehm weiß:

„Sie spielen schnell in die Spitze auf ihre Konterspieler. Diese müssen wir schon im Vorfeld gut verteidigen und so hinten nichts zulassen.“ – Rüdiger Rehm

Deshalb erwartet der SVWW-Coach einen konzentrierten Auftritt seines Teams: „Vor allem müssen wir geduldig bleiben, um ihr Bollwerk zu durchbrechen. Gleichzeitig müssen wir hochaufmerksam sein, was ihr Offensivspiel angeht.“

Mit zwei, ohne zwei

Personell kann der SVWW-Trainer gegen die Lausitzer fast aus dem Vollen schöpfen. Fehlen werden nur die Offensivkräfte Maximilian Dittgen (Sehnenriss) und Stefan Lorenz (Muskelfaserriss). Die Defensivspieler Niklas Dams und Steven Ruprecht dagegen sind nach überstandener Verletzung ins Training zurückgekehrt und bieten dem Coach am Samstag weitere Optionen.

3. Liga, 1. Spieltag, 2018.2019, Tabelle

Sp Pkt Tore Diff g u v
1.
Preußen Münster
1 3 4:1 3 1 0 0
2.
Energie Cottbus
1 3 3:0 3 1 0 0
3.
SpVgg Unterhaching
1 3 3:1 2 1 0 0
4.
FSV Zwickau
1 3 2:0 2 1 0 0
5.
FC Carl Zeiss Jena
1 3 3:2 1 1 0 0
6.
SV Wehen Wiesbaden
1 3 2:1 1 1 0 0
7.
VfL Osnabrück
1 3 2:1 1 1 0 0
8.
1. FC Kaiserslautern
1 3 1:0 1 1 0 0
9.
Karlsruher SC
1 1 1:1 0 0 1 0
10.
Eintracht Braunschweig
1 1 1:1 0 0 1 0
11.
SV Meppen
0 0 0:0 0 0 0 0
11.
Sportfreunde Lotte
0 0 0:0 0 0 0 0
13.
SG Sonnenhof Großaspach
1 0 2:3 -1 0 0 1
14.
Würzburger Kickers
1 0 1:2 -1 0 0 1
15.
VfR Aalen
1 0 1:2 -1 0 0 1
16.
TSV 1860 München
1 0 0:1 -1 0 0 1
17.
KFC Uerdingen
1 0 1:3 -2 0 0 1
18.
Hallescher FC
1 0 0:2 -2 0 0 1
19.
SC Fortuna Köln
1 0 1:4 -3 0 0 1
20.
FC Hansa Rostock
1 0 0:3 -3 0 0 1

Aktuelle Nachrichten aus der laufenden Saison 2018.2019 des SVWW lesen Sie hier.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!