Menü

kalender

Juni 2024
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Partner

Partner

/* */
Der 12. Mann. Die Fans des SVWW stehen hinter der Mannschaft und feuert sie an.

SV Wehen Wiesbaden: Ein Klub pendelt zwischen den Ligen

Der SV Wehen Wiesbaden verliert zuhause mit 1:2 gegen den FC St. Pauli, doch die Dramatik des Abstiegskampfes endet in einem Happy End. Dank der Schützenhilfe aus Paderborn sichert sich Wehen Wiesbaden den Platz in der Relegation. Gegner ist am Freitag und Dienstag Jahn Regensburg.

Redaktion 1 Monat vor 0

Der SV Wehen Wiesbaden verliert zuhause gegen Sankt Pauli. Dank Schützenhilfe aus Paderborn geht es in die Relegation. Gegner ist dieses Mal Jahn Regensburg. 

Der SV Wehen Wiesbaden hat eine turbulente Zeit hinter sich. Immer wieder hieß es für den Klub aus der hessischen Landeshauptstadt Aufstiegs- oder Abstiegskampf. Dabei wechselte die Mannschaft mehrfach die Liga. In der Saison 23/24 spielt der Klub in der 2. Liga und versucht, sich dort zu beweisen. Zu Beginn der Spielzeit überzeugte der SV Wehen Wiesbaden noch mit seiner Leistung, ein direkter Abstieg schien erst einmal nicht zu drohen. Im Verlauf der Saison rutschte der SVWW dann aber immer weiter Richtung Tabellenkeller. Der Klassenerhalt geriet in Gefahr und schlussendlich landet die Mannschaft von Interims-Trainer Nils Döring mit viel Dussel am vergangenen Samstag in der Relegation. Wir werfen einen Blick auf die letzten Monate und stellen uns die Frage, wie es mit dem Verein aus Hessen weitergeht!

Marcus Mathisen im Strafraum der Fortiuna Düsseldorf

Foto – Marcus Mathisen im Strafraum der Fortiuna Düsseldorf. ©2024 Volker Watschounek

Der Wiesbadener Klub hat eine durchwachsene Saison hinter sich. Sieht man sich die Saison 23/24 an, so war die Leistung des Klubs durchwachsen. Immer wieder wanderte der Klub innerhalb der Tabelle auf und ab. Bedenkt man jedoch, dass der Verein bis zum letzten Jahr in der dritten Liga unterwegs war, so ist die Performance innerhalb der 2. Liga trotzdem stark. Siege gegen Mannschaften wie Hertha BSC oder Fortuna Düsseldorf brachten die Fans zum Staunen. Klar ist also: Der SV Wehen Wiesbaden gibt sein Bestes.

Die Saison 2023/24 brachte überraschende Erfolge

Einige Matches sorgten in diesem Jahr für regelrechte Überraschungen. Viele Fans hätten nicht mit Erfolgen wie dem 1:1-Remis gegen Top-Team Hamburger SV gerechnet. Auch das 3:0 gegen den SV Elversberg wird für den Klub als eines der besten Spiele der Saison verbucht. Dass man die Mannschaft aus Wiesbaden nicht vorzeitig abschreiben sollte, bewies auch das Unentschieden gegen den Karlsruher SC. In der 74. Minute konnte Nick Bätzner den Ausgleich meistern und damit die Niederlage abwenden.

Dank dieser spannenden Partien und zahlreicher unerwarteter Punktgewinne und letztendlich durch den Sieg von SC Paderborn am letzten Samstag haben die Fans weiterhin Hoffnung. Nun muss Wehen Wiesbaden in die Relegation und wer die Spannung in den beiden Duellen gegen Regensburg noch ein wenig steigern möchte kann Live auf die Partien Wetten. Die Quoten dieser Live-Wetten werden noch während der Spiele aktualisiert und im Sekundentakt angepasst. So können Fans während eines Matches noch einen Tipp abgeben.

SVWW als Fahrstulklub

SVWW als Fahrstulklub Wehen Wiesbaden wandert seit Jahren durch die Ligen des deutschen Profifußballs. Bereits der Weg in die 2. Liga war nicht einfach. Damit ist auch die Leistung der derzeitigen Saison alles andere als selbstverständlich. Ein Blick in die Vergangenheit verdeutlicht dies. Nachdem 2008/09 der Abstieg in die 3. Liga akzeptiert werden musste, verweilte der Verein ein ganzes Jahrzehnt in der untersten Liga des deutschen Profisports. 2018/19 gelang endlich das langersehnte Wunder: Der Klub schaffte es, seine alte Form wieder aufzunehmen und aufzusteigen. Die Zeit in der 2. Liga war jedoch begrenzt, denn nach nur einer Saison folgte direkt wieder der Abstieg.

Neuauflage der Relegation

2020/21 belegte die Mannschaft in der 3. Liga den 6. Platz, 2021/22 reichte es nur für Platz 8. 2022/23 sah es jedoch wieder rosiger aus: Die Mannschaft landete auf dem 3. Platz und konnte im Aufstiegskampf beweisen, aus welchem Holz sie geschnitzt ist. Der damalige Gegner: Arminia Bielefeld. Wie geht es weiter? Nun muss sich Wehen Wiesbaden in zwei Relegationsduellen gegen Regensburger durchsetzen. Im Schlussspurt der 3. Liga konnten die Bayern unter anderem Dynamo Dresden und den FC Saarbrücken distanzieren. Am 24. Mai müssen die Hessen in Regensburg antreten, bevor es vier Tage darauf bereits die Entscheidung in der Brita Arena geben wird.

Foto – Erst ins Regensburg, dann in Wiesbaden: die Fans stehen hinter der Mannschaft @2024 Volker Watschounek / Wiesbaden Lebt!

Weitere Nachrichten aus dem Stadtteil Südost lesen Sie hier

Die Internetseite des SV Wehen Wiesbaden finden Sie unter svww.de.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Die Redaktion von Wiesbaden lebt! ist bemüht, alle Informationen über Wiesbaden für die Leser von Wiesbaden lebt! aufzubereiten. Die eingesendeten Bilder und Presseinformationen werden unter dem Kürzel "Redaktion" von verschiedenen Mitarbeitern bearbeitet und veröffentlicht. Wenn Ihre Information nicht dabei ist, überprüfen Sie bitte, ob Sie die richtige E-Mail-Adresse verwenden. Die Redaktion von Wiesbaden lebt! erreichen Sie unter redaktion@wiesbaden-lebt.de. Olaf Klein OK – Volker Watschounek VWA – Ayla Wenzel AW – Gesa Niebuhr GN – Heiko Schulz HS – Carsten Simon CS – MG Margarethe Goldmann