Die Kasteler Straße wird für 4,9 Millionen Euro saniert und vor vier Tagen fand Symbolisch der Spatenstich statt. Inzwischen ist die Kasteler Straße voll gesperrt.

Das Verkehrsdezernat gestaltet die Umgestaltung der Kasteler Straße im Ortsteil Biebrich transparent und teilt mit, dass die Arbeiten gleich nach der Vollsperrung mit Hochdruck aufgenommen wurden. In den vergangenen Tagen standen dabei die Vorbereitungsarbeiten und alle Maßnahmen, die zu Beginn einer Baustelle notwendig sind, im Fokus.

Aufbrucharbeiten haben angefangen

Am Montag und Dienstag erfolgte die Kampfmittelsondierung sowie die Einrichtung der Baustelle mit Baucontainern, Geräten sowie der erforderlichen Schwarz-/Weiß-Anlage für die hoch belasteten Asphalt- und Bodenschichten, die als gefährlicher Abfall gelten. Seit Mittwoch ist die Baustelle durch den Kampfmittelsondierer für einzelne Teilbereiche freigegeben und die Schwarz-/Weißanlage ist funktionsfähige. Seitdem laufen die Aufbrucharbeiten der hoch belasteten Schwarzdecke und des Bodenaushubs, beginnend am Knotenpunkt Kasteler Straße/ Breslauer Straße.

Container stehen

Für die zweite Kolonne, die ab kommender Woche mit den Arbeiten ab dem Herzogplatz beginnen wird, läuft zurzeit die Baustelleneinrichtung mit der Aufstellung der entsprechenden Container und dem Antransport der Geräte.

Verkehrsnachrichten auf Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!