Viele haben Laternen im Kindergarten gebastelt. Am Abend des 10., 11. und 12. Novembers ist es Zeit, sie zum Leuchten zu bringen.  Stellt Euere Laterne ab 17:00 Uhr ins Fenster.

Unter dem Motto #stmartin2020 setzt die Caritas-Gemeinschaftsstiftung im Bistum Limburg mit seinen Partnern vom 8.-15. November ein Zeichen für Solidarität mit Menschen in aller Welt, die von Hunger, Armut und Ausgrenzung betroffen sind. Kurz vor dem Start erklärte Kultusminister Alexander Lorz, dass die alljährlichen Sankt-Martins-Umzüge sinnbildlich für Mitgefühl und Nächstenliebe stünden. Hessen Kultusminister freue sich, dass die Caritasstiftung trotz der besonderen Herausforderungen, die die Pandemie mit sich bringt, ein Alternativprogramm anbietet.

„Sank Martin fällt in diesem Jahr nicht aus. Die Caritasstiftung hat mit ihren Partnern ein gutes Akternativprogramm auf die Beine gestellt, das sicherlich Kinder, Eltern und Bildungs- und Betreuungseinrichtungen zum Mitmachen bewegt.“Minister Alexander Lorz

Die Caritasstiftung lädt dazu ein, abends ein Licht, eine Laterne oder Martinsbilder ins Fenster zu stellen und ein Bild oder Video davon mit dem Namen und der Postleitzahl der Einrichtung, die gefördert werden soll, unter #stmartin2020 in den sozialen Medien zu posten. Um die tolle Idee der Aktion weiter zu beflügeln und Kinder, Familien, Kitas, Schulen und Horte anzuregen, sich mit den Themen Teilen, Armut und Solidarität auseinandersetzen, haben die Partner zusammen einen Wettbewerb initiiert, bei dem Spielgeräte-Pakete für das Außengelände gewonnen werden können, so Sonja Peichl, Geschäftsführerin der Caritas-Gemeinschaftsstiftung.

Fotos mit Hashtag hochladen

Jede und jeder, der ein Foto oder Video seines Fensters mit dem Hashtag #stmartin2020 und in den sozialen Medien einstelle, unterstütze das virtuelle Lichtermeer, so Lorz. So entsteht – trotz Corona – ein ganz besonderes Zusammengehörigkeitsgefühl. Ich danke der Caritasstiftung sehr für ihr Engagement und bin schon gespannt auf die kreativen Beiträge der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, hielt der Minister abschließend fest.

Die Geschichte von Sankt Martin gibt es auch hier zum gemeinsamen Lesen – einfach herunterladen.
Gebete zu St Martin zum Herunterladen

Die Geschichte vom St. Martin

 

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Biebrich, Kastel, … Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Bistums Limburg finden Sie unter www.dicv-limburg.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!