Die Fashion Week zu Gast in Wiesbaden. Nicht ganz, die Stimmung im Rahmen der Kreativshow stand dieser in keiner Weise nach.

Es ist inzwischen Tradition, dass Wiesbadens Berufsschüler mindestens einmal im Jahr zu einer kleinen Werkschau in die Kerschensteinerschule einladen, am Dienstagabend waren es die drei Abschlussklassen des Friseurhandwerks. Gekommen waren nicht nur Lehrer und Schüler, sondern Freunde und Familien aber auch potentielle Arbeitgeber und die Mitglieder der Prüfungskommission.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Mit Hingabe und Inspiration haben die Schulabgänger inszeniert und dabei tief in die Trickkiste gegriffen. Kleidung, Frisuren und Make- up wurden fein aufeinander abgestimmt. Mit Spaß und guter Laune lassen sie sich leiten von den 50er und 60er Jahren und der Musik des Kultfilms Grease. Das Augenmerk im Publikum ist auf auf das Gesamtbild gerichtet, auf Petticoat und Tellerrock – auf Locken, Wellen und Hochsteckfrisuren.

Kreativität und Fingerspitzengefühl

Ebenso kreativ und märchenhaft ging es weiter mit einem kleinen Streifzug durch die Welt von Disney. Mit Sinn für Äs­the­tik ver­wan­del­ten sich die Schülerinnen in fa­bel­haf­te Ge­stal­ten  – von der An­ti­ke über New Ro­ko­ko bis hin zu Sta­ri­ko­nen und Dschun­gel­buch, – alles war dabei. Den Gästen und Besuchern wurde eindrucksvoll präsentiert: Das Hand­werk des Fri­seurs geht weit über Haa­re schnei­den und föh­nen hin­aus­. Die jun­gen Leu­te über­zeug­ten mit an­spruchs­vol­len Fri­su­ren und auf­wän­di­gem Ma­ke-up. ∆

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!