Das Gelände ist Verkauft. Das amerikanische Ausweichqaurtier vergangener Tage Geschichte. Bis sich an dieser Stelle ein neues Wohnquartier einfügt, dürfte es noch ein paar Jahre dauern.

Das American Arms Hotel ist sternförmig aufgebaut. Eins Diente es den amerikanischen Besatzungsmächten als Hotel. Dann sollte daraus ein Studentenwohnheim werden – und es wurde eine Flüchtlingsnotunterkunft. auch diese Zeit ist Vergangenheit. Am 15. Juni haben die SEG Stadtentwicklungsgesellschaft mbH (SEG) und die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) den Verkauf der Liegenschaft in der Frankfurter Straße in Wiesbaden besiegelt.

American Arms Hotel

Die ersten Gespräche zum Ankauf des Grundstückes wurden bereits vor drei Jahren geführt. Wegen des zunehmenden Flüchtlingszustroms bekundete das Hessen dann ein Nutzungsinteresse an dem still gelegten American Arms Hotel. Die Verkaufsverhandlungen wurden damit kurzeitig ausgesetzt. Nach Aufgabe dieser Zwischennutzung wurden die Ankaufsverhandlungen 2017 wieder aufgenommen – und jetzt mit dem Kaufvertrag zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht.

Vorbehaltlich

Der Ankauf des Grundstückes erfolgte im Rahmen des sogenannten Erstzugriffsrechts. Wird dies von Kommunen, wie jetzt in Wiesbaden geschehen, ausgeübt, erfolgt der Verkauf auf der Basis einer Wertermittlung ohne vorherige Marktabfrage zum gutachterlich festgestellten Wert. Die endgültige Wirksamkeit des Kaufvertrages steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung der zuständigen Gremien.

25.000 Euro Preisnachlass

Auf dem ca. 2 ha großen Grundstück des American Arms Hotels in unmittelbarer Nähe zur Wiesbadener Innenstadt soll ein neues Wohnquartier mit einem Nutzungsmix aus geförderten und frei finanzierten Wohnungen sowie einem Nahversorger entstehen. Damit sichert die SEG langfristig die Versorgung des Gebietes und bietet günstigen Wohnraum in zentraler Lage an. Die BImA unterstützt diese Entwicklung aktiv, indem sie im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrages, Flächen für den geförderten Wohnungsbau, verbilligt an die SEG abgibt. Hierbei gewährt die BImA einen Preisnachlass auf den gutachterlich ermittelten Verkehrswert in Höhe von 25.000 Euro pro erstellter öffentlich geförderter Wohnung.

Stück Stadtreperatur

Die beiden Kaufvertragsparteien haben Stillschweigen über die Höhe des Kaufpreises vereinbart. Das Grundstück ist zurzeit noch durch das ehemalige American Arms Hotel bebaut. Die Gebäude, die in der durch Villen geprägten Umgebung wie Fremdkörper wirken, werden im Zuge der Neubebauung abgebrochen. Insofern ermöglicht der Grundstückserwerb neben der Umsetzung von wohnungspolitischen Zielen auch ein Stück Stadtreparatur in Wiesbaden.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!