An der Äppelallee ist über den Sommer eine neue Auffahrtsrampe in Richtung Wiesbaden und Frankfurt entstanden. Am vergangenen Freitag wurde die Rampe auf die A643 von Hessen mobil für den Verkehr frei gebenen.

Im Zuge der Planfeststellung zum 6-streifigen Ausbau der A643 zwischen dem Schiersteiner Kreuz und der Anschlussstelle Mainz Mombach, wurde eine Leistungsfähigkeitsberechnung der bestehenden Anschlüsse durchgeführt. Die Untersuchung ergab, dass der Bau einer neuen Auffahrtsrampe nötig ist um zukünftig den Verkehr flüssig abwickeln zu können. Die Abfahrtsrampe bleibt bestehen, da hier die Leistungsfähigkeit gegeben ist. Mit der Freigabe der neuen Rampe wird die bestehende Auffahrtsrampe zurückgebaut.

Wer mit dem Auto von der Äppelallee in die Wiesbadener Innenstadt oder auf die A66 möchte, kann ab sofort, ohne links abbiegen zu müssen, direkt über die neue Auffahrtsrampe auf die A643 fahren.“ – Andreas Kowol, Umwelt und Verkehrsdezernent

Für Wiesbaden-Biebrich ist das eine gute Nachrichten. Mit dem neuen Anschluss werden die die westlichen Gebiete Biebrichs und die dort befindlichen Gewerbebetriebe deutlich besser an das Autobahnnetz rund um Wiesbaden angebunden. Außerdem werde hierdurch der Verkehr auf der Äppelallee entlastet, so Kowol. Die Baukosten belaufen sich auf rund 1,6 Mio. Euro. Die Kosten umfassen u.a. auch den Neubau einer Abbiegespur zur Auffahrtsrampe, Kanalarbeiten, die Errichtung von zwei Ampeln und zwei Mittelinseln sowie Geh- und Radweganlagen.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Biebrich lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite von Hessen mobil finden Sie unter mobil.hessen.de

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!