Die Tiefbauarbeiten am Anfang und am Ende der Wilhelmstraße für das Fernwärmenetz der ESWE sind abgeschlossen. Nach dem Ostermarkt beginnt die Planung und Umsetzung des nächsten Abschnitts rund um die Frankfurter Straße.

Bauabschnitte eins, zwei und drei wurden wie geplant bis zum 30. März abgeschlossen. Somit ist die Wilhelmstraße für die nächsten Tage weitgehend Baustellenfrei. In enger Abstimmung mit den Wiesbadener Verkehrsbehörden geht es gleich nach dem Ostermarkt mit den neuen Bauabschnitten weiter. Zum einen beginnen die nächsten Baumaßnahmen am 3. April in der parkseitigen Fahrbahn auf der Wilhelmstraße – bis Höhe Luisenstraße. Des Weiteren wird mit den Arbeiten im Gehweg am Warmen Damm einschließlich der abschnittsweisen Querung der Frankfurter Straße angefangen.

Verkehrseinschränkungen stadtauswärts

Die genannten Abschnitte sollen bis zum 12. Mai fertig gestellt sein. Während der Baumaßnahme soll stets mindestens eine Fahrspur stadteinwärts erhalten bleiben.   Stadtauswärts wird die Frankfurter Straße im Kreuzungsbereich während Maßnahme nicht zu Verfügung stehen.

Die Tiefbauarbeiten sind nötig, damit neue Großverbraucher wie das Rhein-Main Congress Center, der Komplex an der Wilhelmstraße 44 und das neue Kureck mit umweltfreundlicher Fernwärme versorgt werden können.

Alles nach Plan

Das ESWE-Großprojekt, in dem bereits 1,8 Kilometer neues Leitungsnetz mit Vor- und Rückläufen von der Mainzer Straße bis zum Kureck verlegt wurden, wurde 2016 begonnen und liegt genau im Zeitplan. Einsatzbereit soll die neue Wärmeleitung im Oktober 2017 sein. Dazu müssen (Stand Anfang April) noch 400 Meter in der Wilhelmstraße überwunden werden. Weitere Informationen zu dem ESWE Grßprojekt gibt es im Internetangebot von ESWE Versorgung.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!