Menü

kalender

Juni 2024
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Partner

Partner

/* */
Archivbild: 2019.2020 | 13. Spieltag |. VC Wiesbaden - MTV Stuttgart 0:3

Letztes Heimspiel: Münster zu Gast beim VCW

Die Luft ist draußen,. Es geht um nichts mehr. Am Dienstag empfängt der VC Wiesbaden zum letzten Heimspiel der Saison 2019/2020 den USC Münster. Trotzdem, im letzten Saisonspiel möchten Wiesbadens Volleyballerinnen noch einmal alles abrufen und sich damit beim treuen Publikum zu bedanken.

Volker Watschounek 4 Jahren vor 0

Für Münster geht es um viel. Der VC Wiesbaden scheitert in der Vorrunde. Zum ersten Mal seit dem Wiederaufstieg verpassen Wiesbadens Volleyballerinnen die Playoffs in der 1. Volleyball Bundesliga.

Der neunte Rang für Wiesbadens Volleyballerinnen ist die schlechteste Platzierung seit der Saison 2004/2005. Daran ändern auch die letzten beiden Begegnungen der Saison nichts mehr. Bevor die Volleyballspielerinnen der in den Urlaub gehen, stehen noch zwei Pflichtspiele auf dem Programm,,: zuerst am Dienstag gegen den USC Münster – und dann auswärts am 14. März in Dresden.

Wiesbaden, 1. Volleyball Bundesliga, kurz gefasst

1. Volleyball Bundesliga Damen – VC Wiesbaden  – USC Münster
Wann: Dienstag, 10. März 2020, 19:10 Uhr
Wo: Sporthalle, Platz der Deutschen Einheit, 65185 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Eintritt: 11,00 Euro

Mit dem USC Münster empfängt der VCW ein Team, dass sich seit Beginn der Rückrunde deutlich im Aufwind befindet. Von den bisher acht Rückrundenspielen konnte der USC sechs für sich entscheiden. Aktuell steht der USC mit 26 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz. Zwischen Platz vier und Platz acht ist noch alles möglich.

„Wir wollen den Fans für die überragende Unterstützung in dieser schwierigen Saison etwas zurückgeben. Deshalb freuen wir uns, am Dienstag noch einmal die Möglichkeit zu haben, vor der blauen Wand spielen zu können. Wir werden alles geben, um den Abend positiv enden zu lassen.“ – Lena Vedder

Im Hinspiel konnte der VCW in Münster mit 3:2 gewinnen und so ein Ausrufezeichen setzen. Damit am Dienstag wieder ein Sieg zu Buche steht, muss laut Lena Vedder gegen ihren Ex-Club vor allem der Aufschlag passen: Ich denke, ein aggressives Aufschlagspiel ist sehr wichtig, um den USC von Anfang an unter Druck zu setzen. Wir brauchen noch einmal von jedem einzelnen 110 Prozent und müssen diese Power als Team aufs Feld bringen, so Vetter

„Gegen den vorigen Verein zu spielen, macht die Anspannung natürlich größer. Auch wenn ich mich freue, die Ex-Teamkolleginnen wiederzusehen, will ich vor allem dafür kämpfen, dass wir wie in der Hinrunde mit einem Sieg aus der Partie gehen.“ – Lena Vedder

Am 14. März um 19:00 Uhr steht für den VCW das letzte Pflichtspiel der Saison an. Dann geht es auswärts gegen den Dresdner SC. Anpfiff der Partie ist um 19:00 Uhr.

Gegner: UCS Münster vor 2 Jahren

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

1. Volleyball Bundesliga, Damen, 2019.2020, 18. Spieltag, Tabelle

# Mannschaft Spiele Siege Sätze Punkte
1 SSC Palmberg Schwerin 17 16 50:2 46
2 Allianz MTV Stuttgart 18 15 50:!6 46
3 SC Potsdam 17 12 43:21 38
4 Rote Raben Vilsbiburg 17 10 38:33 30
5 Dresdner SC 18 9 35:34 28
6 USC Münster 18 9 33:35 26
7 Ladies in Black Aachen 18 8 36:36 25
8 NawaRo Straubing 19 9 30:41 24
9 VC Wiesbaden 18 5 22:46 13
10 Schwarz-Weiß Erfurt 18 3 20:49 10
11 VfB Suhl LOTTO Thüringen 18 2 15:49 8

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des VC Wiesbaden finden Sie unter www.vc-wiesbaden.de.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.