Die Winterlandschaft Nummer 1 vor den Toren von Wiesbaden ist mit dem Auto in 15 Minuten zu erreichen: öffentlich mit den Linien 270 und 271 dauert es ein wenig länger hoch zur Platte.

Passend zum offiziellen Winterstart hat der Taunus sein weißes Kleid angelegt. Blitze schnell überall wieder das Grün durch, hat der Winter zum Jahresende noch einmal nachgelegt. Schnell hatte sich das herumgesprochen. Schnell haben sich die Wiesbadener auf dem Weg zur Platte gemacht. Ergo sperrte die Polizei am frühen Nachmittag zum ärger mancher Autofahrer die Zufahrt zum beliebten Rodelberg ab. Denen, die bereits am Jagdschloss angekommen waren, konnte dies nur recht sein. Mit Schlitten, Autoreifen und anderen schneetauglichen Sportgeräten vergnügten sie sich. Das Restaurant Jagdschloss Platte nahm den Schnee als Geschenk dankend an und servierte den Sportlern aus der Küche Pommes und Würstchen. Außerdem gab es am Hüttchen warme alkoholfreie Getränke – Winterpusch, Kaffee und Tee etwa.  Der perfekte Jahresabschluss – oder?

Bildergalerie Rodel in Wiesbaden

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Langlauffans aufgepasst

Die Zahl der schneereichen Tage haben Wiesbaden und der Region in den vergangenen Jahren deutlich abgenommen. Der Naturpark Rhein-Taunus hatte daher bereits Anfang Dezember erklärt, in Zukunft keine Loipen mehr im Taunuswald zu spuren. Nicht nur des mehr und mehr schwindenden Wetter wegens. Seit 1979 als Loipenwart für das Spuren der Loipen verantwortlich, hat sich Norbert Schäfer in diesem Jahr dazu entschlossen, seinen Motorschlitten abzugeben und in den Ruhestand zu gehen – und so das Ende des Angebots für Langlaufsportler erst einmal besiegelt.
Sollte es unerwartet doch noch kräftig schneien, will der Naturpark prüfen, ob er zumindest auf einigen Wiesen und Äckern eine kurze Loipe spuren kann.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Nordost lesen Sie hier.

Einen Überblick über Wintersportmöglichkeiten in und um Wiesbaden finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!