In der Hauptrunde des HVV-Hessenpokals besiegte der VC Wiesbaden III das Team Eintracht Wiesbaden mit 3:1. Die Zweitligaspielerinnen das Team Bad Soden mit 3:0.

Wiesbaden ist Hessens Volleyball-Hochburg. Da versteht jeder, dass der VC Wiesbaden im HVV-Hessenpokal gleich mit zwei Mannschaften antritt. Beiden Mannschaft gelingt der Einzug in die Finalrunde. Und so stand der 1. VC-Wiesbaden mit seiner 2. und 3. Damenmannschaft im Halbfinale des HVV-Hessenpokal.

VC Wiesbaden III, eine Erfahrung reicher

Die Mannschaft VC-Wiesbaden II trat in ihrem ersten Spiel gegen den SSC Bad Vilbel an. Zeitgleich spielte die Mannschaft VC-Wiesbaden III gegen den HTG Bad Homburg.
Beim Spiel des VC-Wiesbaden III gegen HTG Bad Homburg zeichnete sich schon frühzeitig ab, dass die Mädels aus Wiesbaden gegen die stark aufschlagenden Spielerinnen des HTG Bad Homburg wenig Chancen haben. Bad Homburg siegte verdient in 3 Sätzen.

Doppelbelastung gut weg gesteckt

Wesentlich spannender war das zweite Halbfinale VC Wiesbaden II gegen SSC Bad Vilbel. Den Mädels des VC Wiesbaden II merkte man in der Anfangsphase noch die Belastung des Vortages an, an dem sie in der 2. Bundesliga in Vilsbiburg antreten mussten und dort 1 zu 3 verloren haben. Der SSC Bad Vilbel kam zu Beginn wesentlich besser ins Spiel und gewann die ersten beiden Sätze, wobei sich der VC Wiesbaden II immer mehr steigerte.
Ab dem 3. Satz lief es für Wiesbaden auch mit Hilfe der immer lauter werdenden Fans besser, sodass Wiesbaden nicht nur den dritten Satz gewann sondern auch den vierten und damit nach Sätzen ausgleichen konnte. Das Spiel musste somit im Tiebreak entschieden werden. Die VCW-Damen ließen sich von ihrem guten Spiel nicht mehr abbringen und gewannen das Halbfinale mit 3 zu 2 Sätzen. Damit standen die Endspielgegner fest: VC Wiesbaden II gegen HTG Bad Homburg

Endspiel um den HVV-Hessenpokal

Vom Papier sollte das Spiel für den VC-Wiesbaden II als Bundesligamannschaft gegen eine Regionalliga-Mannschaft zu gewinnen sein. Fraglich war, ob nach den Strapazen des Vortages und dem 5-SatzSpiel im Halbfinale die Kondition und Konzentration noch für das Endspiel ausreicht. Alle Sorgen …

In den ersten beiden Sätzen war der Klassenunterschied schnell sichtbar. Der VC Wiesbaden II führte schnell mit zwei Sätzen. Spannend wurde es noch mal im dritten Satz, weil der VC Wiesbaden jetzt mehr Eigenfehler machte und die Mädels vom HTG Bad Homburg gut aufschlugen. Nach anfänglicher Führung des VCW kam der HTG bis 21 öfter zum Gleichstand. Dann setzte sich aber doch die Routine durch und der VC-Wiesbaden II gewann auch den dritten Satz und damit das Match und den Hessenpokal

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!