Fronleichnam: Verehrung des Leibes und Blutes Jesu Christi in der Gestalt von Brot und Wein. Mit dem Fest bringen die Katholiken ihren Glauben zum Ausdruck.

Von 9:30 Uhr Uhr füllten sich die Reihen mit hunderten Wiesbadenern auf dem Schlossplatz. Pünktlich um 10:00 Uhr zogen angeführt von Ministranten mit Kreuz, die Ministranten der Kirchengemeinden, ausgewählte Kommunionkinder, die hauptamtlichen pastoralen Mitarbeitenden, Ordenschristen sowie Diakone und Priester, von der Ellenbogengasse kommend, zu Ein Haus voll Glorie schauet auf den Schlossplatz ein, wo Dekan Klaus Nebel auf der Bühne das Kreuz, mit dem nach dem Gottesdienst die Fronleichnam-Prozession durch die Innenstadt angeführt wurde, geweiht hat.

„Das Fest ist für uns eine besondere Gelegenheit, öffentlich etwas Großartiges gemeinsam auf die Beine zu stellen.“ – Stadtdekan Klaus Nebel

Mehrere hundert Menschen, darunter auch Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende, haben am Donnerstagvormittag in Wiesbaden an der Fronleichnam-Prozession vom Schlossplatz durch die Marktgasse zur Kirchgasse und dann über die Luisenstraße zur katholischen St. Bonifatiuskirche teilgenommen, nachdem sie im Rahmen eines Gottesdiensten auf dem Schlossplatz den Segen des Stadtdekan empfange haben.

„Das Fest steht in Zusammenhang mit dem letzten Abendmahl von Jesus und seinen Jüngern am Gründonnerstag, bei dem Jesus den Jüngern Brot und Wein reichte und die Worte sprach Das ist mein Leib und Das ist mein Blut.“ – Mark Meier

Für Prozessionsteilnehmer Mark Meier ist der Kirchengang 60 Tage nach Ostersonntag Teil der Familientradition. Rückblickend bekannte er, dass man erst merke , dass etwas fehlt, wenn es nicht mehr da ist. So wie die Prozession in den ersten Jahren der Pandemie. Früher bin ich mit meinen Eltern mitgegangen, jetzt alleine, so Meier.

Bildergalerie Fronleichnam

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Seit dem 13. Jahrhundert wird in der katholischen Kirche Fronleichnam als Fest des Leibes Christi am zweiten Donnerstag nach Pfingsten gefeiert. Im Mittelpunkt steht das geweihte Brot, die sogenannte Hostie, als Symbol für die Gegenwart Christi. Fronleichnam ist das Hochfest des Leibes und Blutes Jesu Christi. Seinen besonderen Charakter bekommt das Fest bis in die heutige Zeit durch die feierliche Prozession zum Ende des Osterfestkreises. Dabei wird der nach katholischem Glauben in einer geweihten Hostie anwesende Leib Christi in einer kostbaren Monstranz unter einem Baldachin durch die Straßen und Felder getragen.

Gottesdienst ©2022 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Informationen zur katholischen Liturgie an Fronleichnam finden Sie unter www.wikipedia.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!