Hier ein paar freundliche Worte, dort ein Schnack. Während der Weinwoche sind alle gleich und Ralf Schodlock, Vorstandsvorsitzender der ESWE Versorgungs AG. ließ es sich nicht nehmen am Wasserstand persönlich auszuschenken.

Am Wochenende schenkte der Vorstandsvorsitzende der ESWE Versorgungs AG am Wasserstand persönlich aus: Ralf Schodlok stellte dabei auch das aktuelle Wasserglas 2018 vor. Das streng limitierte Sammelobjekt (6000 Stück) wurde in diesem Jahr gestaltet von  Mechthild Manthey. Ihr Motiv zeigt bunte Wasserblasen, die sich in vier Sprachen zuprosten.

„Unser Wasserstand ist für viele Weinwoche-Besucher längst zum beliebten Treffpunkt geworden – egal ob als Startpunkt, Zwischenstation oder letzte Anlaufstelle.“ – Ralf Schodlock, Vorstandsvorsitzender ESWE Versorgung

Ralf Schodlok und Mechthild Manthey kümmerten sich zusammen noch die Landtagsabgeordnete Astrid Wallmann sowie Jürgen Reichert und Erhard Stahl vom Verein Barrierefrei starten e.V. um die dürstenden Menschen – und die Besucher des Wasserstandes.

„Für uns als Energieversorger und Dienstleister ist das eine gute Gelegenheit, unsere Verbundenheit mit unserer Heimatstadt zu zeigen.“ – Ralf Schodlock, Vorstandsvorsitzender ESWE Versorgung

An den Verein geht in diesem Jahr der Reinerlös des ESWE-Wasserstands. Denn das Wasserglas kann hier für einen Euro gekauft werden. „Ich freue mich sehr, dass ‚Barrierefrei starten‘ dieses Mal als Spendenempfänger ausgewählt wurde“, erklärt Vereinsbotschafterin Astrid Wallmann. „Denn der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich beim Thema Inklusion speziell für Jugendliche einzusetzen, die lernschwach oder gehandikapt sind. Das ist eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe.“


Wasserverkostung

43. Rheingauer Weinwoche: Der Taunusstollen, das Hessische Ried und das Wasserwerk Schierstein stellen sich? Kann man Wasser schmecken? Drei Wasser in der Blindverkostung!
vote

 


Viele Gäste nutzen Ihren Halt am Wasserstand für eine Verkostung der ganz besonderen Art. Denn bei ESWE sind alle Quellen der Wiesbadener Wasserversorgung im Ausschank: Wasser aus den Taunusstollen, Wasser aus dem Hessischen Ried und Wasser aus dem Schiersteiner Wasserwerk. Für kleine Besucher auch mit fruchtigem Sirup versetzt.

3693 Liter Wasser

Allein von Freitag bis inklusive Sonntag wurden 3693 Liter Wasser ausgegeben. Absoluter Spitzenreiter: Das Wasser aus den Taunusstollen mit 1900 Litern, gefolgt vom Hessischen Ried mit 660 Litern und dem Schiersteiner Wasserwerk mit 470 Litern. Außerdem gingen noch 333 Liter Kirsch- und 330 Liter Zitronen-Wasser über die Theke. Das macht zusammen 14.772 Glasfüllungen.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!