Für rund 2700 Erstklässler hat am 31. August mit dem Schulanfang der Ernst des Lebens begonnen: Gut 100 Schüler davon besuchen die Hebbelschule und knapp 50 Schüler die Obermayr Europa-Schule.

An der Obermayr Europa-Grundschule in der Hohenstaufenstrasse in einzelnen Timeslots über den Vormittag verteilt an der Hebbel-Grundschule in der Raabestraße kollektiv auf dem Schulhof: Für 2700 Erstklässer hat am Dienstag unter besonderen Bedingungen mit der Klasseneinteilung ein neuer Lebensabschnitt angefangen (Schulanfang). Nicht auf dem Schulhof, sondern vor dem Schultor bildeten sich die ersten Schlangen, während alle registriert und ihr Status der 3-G-Regel folgend, überprüft wurde. An der Obermayr-Schule ging es dann gleich zum ersten Klassenfoto, in der Hebbelschule begrüßte Schulleiterin Stephanie Alder die Ankömmlinge und ihre Eltern auf dem Schulhof. Auch Wiesbadens Schuldezernent Axel Imholz war gekommen und wünschte allen einen guten Start in einen neuen Lebensabschnitt – eben dort, wo er vor knapp 50 Jahren seine eigene Schullaufbahn begonnen hat. 1972 war das.

Die Schultüte

Am Tag der Einschulung haben wir bei den Eltern nachgefragt, was sie den alles in die Schultüten gesteckt haben und ob die Kinder den Inhalt der Wundertüten kennen. Etwa ein Drittel der Gefragten haben darauf mit „Nein“ geantwortet. Das sei eine Überraschung. Wir haben gefragt, ob sie uns das Geheimnis lüften würde? Gerne, in der Schultüte sind ganz viele gesunde Sachen, etwas Gummibärchen ohne Zucker oder Obst – eine Trinkflasche, eine Butterbrotdose, zwei Freundschaftsbänder, ein kleiner Globus, ein Kuscheltier und, und, und…

Impressionen von der Hebbelschule und Obermayr Eurpa-Schule

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Bild oben ©2021 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus den Ortsbezirken Südost und Mitte lesen Sie hier.

Wissenswertes zur Einschulung aus der Online-Enzyklopädie Wikipedia finden Sie unter de.wikipedia.org.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!