Hausärzte können schneller impfen. Sie kennen die Krankheitsgeschichte der Patienten und müssen nicht erst alles abfragen. Los gehts im April.

Die Minister der Länder haben sich am 19. März im Rahmen der Ministerpräsidentenkonferenz ausschließlich mit dem Thema Impfen auseinandergesetzt. Vorweg hat der Bund mitgeteilt, das Biontech die Zahl der Impfdosen erhöht habe, sowie die Impfung Astrazeneca mit Astrazeneca fortgesetzt werden könne. Insgesamt stehen damit Ende März bundesweit rund 5 Millionen Impfdosen bundesweit zur Verfügung – 380 Tausend Impfdosen