Zu schnell gefahren, falsch geparkt oder eine überfahrene rote Ampel. Eine  Ordnungswidrigkeit im Verkehr ist sind ärgerlich – und häufig lästig dazu!

Ist eine Ordnungswidrigkeit erst einmal ausgesprochen und liegen die Umstände aus ihrer Sicht nicht eindeutig auf der Hand, beginnt das Hin und Her. Zuerst erhalten Sie den Anhörungsbogen, danach in den meisten Fälle den Zahlungsbescheid. Ihn seltenen Fällen wird die Ordnungswidrigkeit auch einmal zurückgezogen – doch bis es soweit Uist, vergehen Wochen. Im Zeitalter der Digitalisierung geht das jetzt schneller.

„Das neue Onlineverfahren ist schneller und einfacher und spart Postlaufzeiten und Portokosten, den das neue Verfahren ist komplett gebührenfrei.“ –  Winnrich Tischel, Leiter des Straßenverkehrsamtes

Das Verkehrsamt der Landeshauptstadt verschickt ab sofort mit jedem Schreiben, welches die Betroffenen vom Straßenverkehrsamt erhalten, entsprechenden Zugangsdaten für das neue Online-Portal, mit. Damit können Betroffene im Onlineverfahren vorhandene Beweisfotos direkt eingesehen und den Verstoß anerkennen. Möchten Betroffene trotz Beweislage wieder sprechen, können sie Angaben zur Sache machen und sich gleich zum Tatvorwurf äußern. Auch eigene Fotos oder Dokumente können hochgeladen werden. Alle Angaben zur Sache werden ausnahmslos verschlüsselt übermittelt und unmittelbar dem Verfahren zugeordnet.

Sorge, dass die Daten für andere Internetnutzer sichtbar sind, muss deshalb definitiv nicht bestehen.“ – Winnrich Tischel, Leiter des Straßenverkehrsamtes

Der Datenschutz ist gewährleistet. Nur mit dem vom Straßenverkehrsamt zugesandten gültigen Zugangscode können die Informationen zum Vorgang aus der Datenbank aufgerufen werden. Ist die Gültigkeit des Zugangscodes abgelaufen, wird der Zugriff verweigert.

Online-Management

Jetzt bleibt zu hoffen, dass sich das neue Online-Verfahren möglichst schnell herumspricht und viele Bürger davon Gebrauch machen. Wer diesen Service nicht nutzen möchte, dem steht es selbstverständlich weiterhin frei, den  schriftlichen Weg zu verwenden..

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!