Anna Schudt hat mit Martina Bönisch eine Kommissarin geschaffen: Am Ende des Dortmund-Tatort „Liebe mich!“ stirbt Bönisch. Ihre eigene Entscheidung um sich treu zu bleiben.

Seit  Sonntag läuft in der Caligari FilmBühne in Wiesbaden das 18. Deutsche FernsehKrimi-Festival. Zum Auftakt am 8. Ma erhielt die Schauspielerin Anna Schudt als vierte Preisträgerin den Ehrenpreis des Deutschen Krimifestivals. Zur Preisverleihung und späteren Filmvorführung waren auch Jörg Hartmann, der Tatort-Kollege Peter Faber sowie Schudts Ehemann Moritz Fuhrmann anwesend. Der Ehrenpreis wurde Schudt von Oberbürgemeister Gert-Uwe Mende (SPD) und und Kulturdezernent Axel Imholz (SPD) überreicht.

„Wie freuen uns sehr, Anna Schudt in diesem Jahr wieder mit Publikum und vor Ort in einem der schönsten Kinos Deutschland, der Caligari FilmBühne, mit diesem besonderen Preis ehren zu können.“ – Axel Imholz, Kulturdezernent der Landeshauptstadt Wiesbaden

Die Jury des 18. Deutschen FernsehKrimi-Festivals würdigt mit dem Ehrenpreis die herausragende schauspielerische Leistung der 48-jährigen Schauspielerin in der Rolle der Hauptkommissarin Martina Bönisch im Dortmunder Tatort. Schudt habe als Tatort-Kommissarin Martina Bönisch eine zu Herzen gehende moderne Frau verkörpert, wie sie selten im Fernsehen zu finden sei. Fast unbemerkt nahm sie ihre Rolle an und spielte sie doch enorm vielschichtig. In jedem Tatort sei sie sich treu geblieben und hätte sich doch jedes Mal neu erfunden, so die Jury in ihrer Begründung.

„Als  Publikumsveranstaltung lebt das Festival von der persönlichen Begegnung und dem direkten Dialog zwischen Krimifans, Filmschaffenden und dem Publikum.“ – Axel Imholz, Kulturdezernent der Landeshauptstadt Wiesbaden

Die Entscheidung für den 4. Ehrenpreis des Deutschen FernsehKrimi-Festivals sei lange vor Bekanntwerden des Ausstiegs Anna Schudts beim Tatort Dortmund gefallen, teilt Festivalleiterin Cathrin Ehrlich mit, die neben Filmjournalist Knut Elstermann und  der  Mediendramaturgin, der ehemaligen Fernsehspielchefin des HR und Mitbegründerin des Festivals Liane Jessen, zur Jury gehört.

Ehrenpreis des Deutschen FernsehKrimi

Seit 2019 wird der Ehrenpreis des Deutschen FernsehKrimi-Festivals für besondere Verdienste um den Fernsehkrimi vergeben. Zu den bisherigen Preisträgerinnen und Preisträgern gehören neben Ulrike Folkerts (2019), Matthias Brandt (2020) und Barbara Auer (2020), der Regisseur und Drehbuchautor Eoin Moore.

Bild oben ©2022 Bayerisches Fernsehen

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite zum FernsehKrimi Festival finden Sie unter fernsehkrimifestival.de.

 

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!