In Deutschland finden pro Jahr rund zehn Millionen Operationen unter Vollnarkose statt. Was dabei im Gehirn passiert, ist rätselhaft. Welche Prozesse führen zur Bewusstlosigkeit? Einer der es wissen könnte, ist Prof. Dr. Dr. med. Bertram Scheller.

Zum 1. Juli 2020 wurde der vom Evangelischen Krankenhaus Düsseldorf kommende Prof. Dr. Dr. med. Bertram Scheller zum Chefarzt im JoHo berufen, um als Nachfolger von Prof. Dr. Hermann Ensinger, der nach 18-jähriger Chefarzttätigkeit im JoHo in den wohlverdienten Ruhestand ging, die Leitung der Abteilung für Anästhesiologie zu übernehmen. Vor seiner Tätigkeit als Chefarzt in Düsseldorf war der 53-jährige hochqualifizierte Mediziner Scheller bereits mehr als 7 Jahre Stellvertretender Direktor der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie der Universitätsklinik Frankfurt.

„Mit Prof. Scheller konnte das JoHo einen herausragenden Experten gewinnen, der über weitreichende Erfahrungen in der Anästhesie, Notfall- und Intensivmedizin sowie Schmerztherapie verfügt.“ – Martin Bosch und Thomas Reckmeyer, JoHo-Geschäftsführer

Sein persönliches Interesse an der Anästhesie erklärt Scheller mit der idealen Verbindung von Akutmedizin unmittelbar am Patienten – u.a. war er mehrere Jahre als Notarzt im Intensivtransporthubschrauber Christoph Hessen im Einsatz – und seiner wissenschaftlichen Arbeit im Bereich der Hirnforschung; er forscht seit 2000 über die Auswirkungen der Allgemeinanästhesie auf die hirnelektrische Aktivität. Wir sind dem Mysterium der Narkose auf der Spur, erklärt Prof. Scheller seine Faszination für das Forschungsgebiet. Zugute kommt ihm dafür neben der Medizin seine Zusatzqualifikation in der Physik. Durch seine bisherigen wissenschaftlichen und beruflichen Stationen deckt der in Ulm in einer Arztfamilie aufgewachsene Scheller das gesamte Spektrum der modernen Anästhesiologie ab. Scheller verfügt über eine Vielzahl an medizinischen Zusatzqualifikationen, ist Mitglied mehrerer Fachgesellschaften und Gutachter internationaler und nationaler wissenschaftlicher Journale.

„Ich freue mich sehr, dass ich als Nachfolger von Prof. Ensinger mit diesem tollen Team der Anästhesie arbeiten kann. Die Zusammenarbeit mit allen Disziplinen im JoHo läuft hervorragend.“Prof. Dr. Hermann Ensinger

Und was reizt den neuen Chefarzt am JoHo? Der exzellente Ruf des Hauses und das große medizinische Spektrum. In der Anästhesie kommen wir ja mit allen Fachbereichen und somit auch mit unterschiedlichsten Krankheitsbildern in Berührung. Im JoHo überzeugt mich das motivierte und hochqualifizierte Team mit offener Atmosphäre und christlicher Orientierung. Scheller lebt mit seiner Familie bereits seit 15 Jahren in Wiesbaden und ist nun glücklich, die berufliche Herausforderung mit dem Familienmittelpunkt verbinden zu können: Wir fühlen uns hier sehr wohl, denn Wiesbaden ist liebens- und lebenswert.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Nordost lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des JoHo finden Sie online unter www.joho.de.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!