„Bad news are good news.“ Was sind aber schlechte Nachrichten? Die zweite Wiesbadener Biennale macht sich auf den Weg, das darzustellen.

Mit der Wiesbaden Biennale 2018 eröffnet das Hessische Staatstheater Wiesbaden die Spielzeit 2018.2019. Nach der Neuausrichtung mit perfekt inszenierten Darbietungen im Jahr 2016 lädt die zweite Ausgabe der Biennale vom 23. August bis zum 2. September 2018 – 25 internationale  Künstler, Kollektive und Ensembles in die Hessische Landeshauptstadt ein.

Biennale 2018, kurz gefasst

ThemenschwerpunktBad News
Wann: 23. August bis zum 2. September 2018
Wo: Wiesbaden

Zur Eröffnung kommt die kapverdische Choreografin Marlene Monteiro Freitas nach Wiesbaden. Mit Bacantes haucht sie der maroden City Passage neuen Wind ein. Freitas schafft zwei Wochen, was andere lange Zeit immer wieder versucht haben. Freitas macht aus der Passage ein pulsierendes Herz. Und weil das Hessische Staatstheater leer steht, wird gleich die Nachnutzung des in die Jahre gekommenen Prachtbaus versucht. Nicht nur als Vision, sondern real wird das Staatstheater zu einem Parkhaus, dazu eine Shopping-Arcade und ein Autokino – das erste Autokino in Wiesbaden.

Mehrzweckhalle Wartburg

Die Wartburg, bisher Außenspielstätte des Staatstheaters erfindet sich für elf Tage neu. Elf Tage wird die Wartburg zu einer postmigrantischen Unterhaltungs-Mehrzweckhalle  mit täglich wechselndem Programm. Dargestellt und mitspielen werden radikal unterhaltsame Parallelgesellschaften aus Kanak-Stars, Textterroristen, Rap-Ladies – Boxkampf und Teesalon.

Selbstportrait im Pornokino

Auf der Schwalbacher Straße, im letzten Pornokino Wiesbadens, ist mit Erik van Lieshouts Videoarbeit „Sex is Sentimental“ das Selbstporträt eines schamlos Liebenden inmitten von ungehemmter Pornografie zu sehen.

Lustvolles Verweilen und Durchtanzen

Mit Festivalzentrum und Club an der Schwalbacher Straße und Sonnendeck auf dem Parkhaus der City Passage lädt die Wiesbaden Biennale ihre Besucher wieder zum lustvollen Verweilen, zu durchtanzten Nächten, Konzerten unter freiem Himmel und hitzigen Debatten ein.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!