Auch wenn die Bundeswehr bereits Mitte der 90er Jahre ihr Wehrbereichsgebührnisamt aufgelöst hatte, wurden die Büroräume in der Abraham Lincoln Straße erst Anfang 2000 vollständig geräumt. Bis 2008 hauchten diverse Versuche und Bestrebungen dem Gebäude immer wieder ‚scheinbar’ leben ein – richtig vermietet wurde es nach Auskunft der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben seit dem aber nicht mehr.

„Der Zustand des Bürogebäudes an der Abraham Lincoln Straße 13 ist aktuell städtebaulich nicht akzeptable.“ – Roland Söcklin, Geschäftsführer der Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden

Scheiben gingen zu Bruch, Heizungskessel und Kupferleitungen wurden herausgerissen. Die gut gesicherte und immer wieder beschädigte Türe zum Dach bestätigt, dass zahlreiche Personen versucht haben, auf das Dach des Gebäudes zu kommen. Das Gebäude zwischen dem Servicecenter der R+V Versicherung und dem Penta Hotel verwahrloste.
Das will Wiesbadens Rathaus-Chef jetzt ändern. Neben der Verschönerung der Eingangssituation Wiesbadens möchte soll die SEG den Bürostandort an der Abraham-Lincoln-Straße aufwerten und so Wiesbaden als Wirtschaftsstandort stärken.

„Ein Neubau von zwei Gebäuden auf einer Fläche von rund 7.700 m² mit gewerblichen Mietflächen soll den Standort nachhaltig verbessen.“ – Roland Söcklin, Geschäftsführer der Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden

Um das sicher zu stellen, hatte Oberbürgermeister Sven Gerich bereits im Mai 2017 das öffentliche Interesse für das ehemalige Bürogebäude bekundet und damit von dem kommunalen Erstzugriffsrecht Gebrauch gemacht.

Abriss vor Planung

Die Interessensbekundung wurde am Montag mit der Vertragsunterzeichnung beurkundet. Geht es nach den Plänen von SEG, sollen bereits Winter,Bagger und Kräne an der Abraham Licoln Straße auffahren. Das Konzept zur Neubebauung soll Anfang nächsten Jahres entwickelt werden, nachdem das europaweite Ausschreibungsverfahren (VgV) abgeschlossen ist.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!