Hessens Verkehrsministerium teilt mit, dass das Land die Stadt Wiesbaden mit rund 980.000 Euro bei der Umsetzung zweier Verkehrsprojekte unterstützt.

Mit rund 450.000 Euro fördert das Land den barrierefreien Ausbau von 13 Bushaltestellen im Stadtgebiet. Das Land trägt dabei knapp zwei Drittel der Gesamtkosten. Die Warteflächen der Haltestellen werden auf 22 Zentimeter erhöht und mit Spezialbordsteinen versehen. Dies erleichtert den Einstieg in die Niederflurbusse, etwa für Rollstuhlfahrer und Nutzer von Rollatoren, aber auch für Eltern mit Kinderwägen und Reisende mit Gepäck.

Orientierungshilfen für Sehbehinderte

Taktile Leitelemente im Bodenbelag helfen Sehbehinderten künftig bei der Orientierung. Umgestaltet werden die Haltestellen Bahnhof Wiesbaden Ost (beide Richtungen), Berliner Straße (beide Richtungen), Schloss Biebrich (stadtauswärts), Buschungstraße (stadtauswärts), Hauptbahnhof (Bussteig D), Hermann-Löns-Straße (stadtauswärts), Friedhof Kastel (stadtauswärts), Luisenstraße (Kastel)/EVIM (stadtauswärts), Michelsberg (stadtauswärts), Plutoweg (stadtauswärts) und St. Veiter Platz (Richtung Kostheim).

Neuer Radweg an der Äppelallee

Außerdem stellt das Land 530.000 Euro für den Ausbau eines zwei Kilometer langen Abschnitts der Äppelallee in Biebrich zur Verfügung und übernimmt damit rund ein Drittel der Gesamtkosten. Auf der Strecke zwischen der Zufahrt zum Äppelallee-Center und dem Herzogsplatz entsteht eine durchgängige Radverkehrsverbindung. Sie wird teils als 1,5 Meter breiter Schutzstreifen auf der Fahrbahn, teils in Form eines kombinierten Rad-/Gehwegs ausgeführt.

Dazu werden mehrere Querungshilfen für Fußgänger eingerichtet und die Bushaltestelle „Im Rosenfeld“ in beide Fahrtrichtungen barrierefrei ausgebaut. Sie erhält ebenfalls 22 Zentimeter hohen Spezialbordsteinen und taktile Bodenelemente.

Baustart nach den Sommerferien

Der Ausbau der Äppelallee startet im September und soll im Juli 2018 abgeschlossen sein. Der Umbau der weiteren Bushaltestellen beginnt voraussichtlich im Oktober und soll bis November nächsten Jahres beendet sein.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!