Petrissage, Friktion, Tapotement und Vibration – Massage-Techniken standen am Wochenende im Mittelpunkt und dazu Anwendungen aus anderen Kulturkreisen. Zu Gunsten von Bärenherz.

Gleich sieben Welt- und Europameister massierten von Freitag bis Sonntag im Thermalbad Aukam um die Wette. Nach Abzug aller Kosten haben sie  625 Euro als Spende für die Stiftung Bärenherz eingesammelt und gespendet.

„Das war ein tolles Wochenende. Unsere Kunden waren begeistert. Wir haben bereits entschieden, die Veranstaltung im nächsten Jahr erneut anzubieten“ – Petra Voltis, „Casa del Silencio“-Geschäftsführerin.

Die internationalen Spitzen-Therapeuten gaben in der Massage-Praxis Casa del Silencio im Thermalbad Aukammtal insgesamt 75 Massagen und demonstrierten ihre jeweilige Königsdisziplin. Massiert wurde auch für einen guten Zweck: So erfolgte am Sonntagabend, 1. Dezember, dann die Übergabe eines Schecks an die Stiftung Bärenherz im Wert von 625 Euro. Die anschließende Massage-Show für alle Interessierten rundete das besondere Event ab.

Nachgefragt

Sicher, 625 Euro für den Gutzen Zweck sind mehr als gar nichts. Dennoch, betrachten wir das Event als Ganzes, ist es eine gelungene günstige Werbeaktion – und weniger ein Charity-Event. Uns vorliegenden Eckdaten zufolge hat eine Ganzkörpermassage 79,00 Euro gekostet. Bei 75 Massagen entspricht das etwa 6000 Euro plus Trinkgelder. Trinkgelder, die zu 100 Prozent gespendet wurden. Klar, die internationalen Masseure – darunter Anna Psatha aus Griechenland, Europa-Meisterin und Assistant Spa Manager Casa del Silencio; Violeta Munteanu aus Belgien, Europa-Meisterin; Sabah Arbia aus Belgien, Europa-Meisterin; Tamir Gal aus Israel, Weltmeister; Constantin Roman, Dänemark/Rumänien Europa-Meister; Iulian Motoc aus Rumänien, Kampfrichter und Inhaber der größten Massage-Akademie in Rumänien/Sibiu Herrmannstadt; Dragan Radu aus Rumänien, Teilnehmer Europa-/Weltmeisterschaft; Jeppe Tengbjerg aus Dänemark (Präsident der International Massage Association) – hatten Reisekosten, auf denen sie nicht hängen bleiben sollten. Aber dann, so sieht es aus – Reisekosten und Einnahmen 1:1 gegenzuzeichnen? Vielleicht ist es für das nächste Event eine Idee, mehr Leute mit ins Boot zu holen und die Reisekosten ebenso als Sponsoring zu mobilisieren. Dem Nutznießer der Spende käme dies zu Gute – und die Leser könnten das Gesamtpaket als echte Charity-Aktion verstehen. So bleibt ein fader Beigeschmack. Egal!? Freuen wir uns über drei schöne Spende.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Sonnenberg lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Massage-Wellness-Praxis finden Sie unter www.casadelsilencio.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!