Bilanz: 28 Mal standen sich der VCW und USC Münster bisher gegenüber. 16 Spiele haben die Wiesbadenerinnen, 12 die Münsteraner gewonnen. Nach Sätzen steht es 63:56.

Am Sonntagabend startet der VC Wiesbaden mit einem Heimspiel gegen den USC Münster in die Rückrunde der Saison 2020/2021 und die 1:3-Niederlage gegen Suhl am vergangenen Samstag hat wehgetan. Nach dem Wiesbadens Volleyballerinnen so gut gestartet waren, hatten sie den Faden verloren und Suhl ins Spiel kommen lassen. Das soll am Sonntagabend nicht passieren.

VC Wiesbaden – USC Münster: Live

Der VCW befindet sich zum Beginn der Rückrunde auf dem achten Tabellenplatz und damit auf einem Play-off-Rang. Bis Mitte März gilt es in zehn neun weiteren Spielen den Platz zu verteidigen oder gar zu verbessern, um dann  in die Play-offs um die Deutsche Meisterschaft zu starten. Für Kapitänin Selma Hetmann ist das klar!

„Wir haben die Fehler im Laufe der Woche analysiert und die Chance, es am Sonntag gegen Münster besser zu machen.“ – VCW-Cheftrainer Christian Sossenheimer

Außenangreiferin Tanja Großer arbeitet weiter an ihrem Comeback und fügt sich Woche für Woche mehr in das Mannschaftstraining ein. Die entstandene Lücke füllen weiterhin Paula Hötschl aus der zweiten Mannschaft und Diagonalangreiferin Frauke Neuhaus. Bei welchem Pflichtspiel genau Großer wieder für den VCW angreifen kann, ist aktuell noch unklar.

Zum Gegner

Der USC Münster hat in der Hinrunde acht Punkte gesammelt und steht in der Tabelle auf dem zehnten Platz. Bisher konnte das Team zwei Tie-Break-Siege feiern – gegen den VCW und NawaRo Straubing. Für beide Teams steht am Sonntag viel auf dem Spiel. Der VCW will sich auf den Play-off-Rängen etablieren und zu den siebtplatzierten Ladies in Black Aachen aufschließen. Für den USC Münster geht es darum, wieder unter die ersten Acht zu kommen und nicht noch hinter Schlusslicht Schwarz-Weiß Erfurt zu fallen. Ein besonderes Augenmerk gilt daher Anika Brinkmann. Im letzten Spiel gegen Erfurt machte die Außenangreiferin alleine 23 Punkte.

„Wir wollen wieder in die Play-offs und dort dann die Großen ärgern. Die nächsten Spiele gegen Münster, Straubing und Erfurt sind für uns von großer Bedeutung, um dieses Ziel zu erreichen – hier müssen wir so viele Punkte wie möglich sammeln.“ – Selma Hetmann

Wie  bereits das Hinspiel gezeigt hat, zeigt auch die Bilanz der letzten fünf Partien, dass Münster und Wiesbaden zwei Teams auf Augenhöhe sind: Drei Partien konnten die Gäste für sich entscheiden, zwei der VCW. Alles deutet also auf einen spannenden Kampf in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit hin. Beim Blick auf die Bilanz insgesamt, punktet der VCW,

„Im Hinspiel waren wir bereits auf der Siegerstraße aber haben den USC wieder zurückkommen lassen. Am Sonntag gilt es für uns, konsequenter zu sein und bei einer Führung einen kühlen Kopf zu bewahren, um das Match für uns zu entscheiden.“ – Christian Sossenheimer

Nach vier Heimspielen am Stück reisen die VCW-Spielerinnen am 2. Januar zum nächsten Pflichtspiel nach Straubing. Anpfiff der Partie ist um 19:30 Uhr. Sporttotal.tv überträgt das Spiel wie gewohnt live und kostenlos.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des VC Wiesbaden finden Sie unter www.vc-wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!