Der Meister der 2. Bundesliga Nawao Straubing nimmt die Herausforderung 1. Volleyball Bundesliga an. Damit rutschen aus der 3. Liga drei Teams nach. TV Holz ist einer davon.

Die ersten Spiele finden 15. September statt. Das Team VC Wiesbaden II steigt einen Tag später, am Sonntag, in den Spielbetrieb der 2. Volleyball Bundesliga ein. Erster Gegner in der Sporthalle am 2. Ring ist der Mit-Aufsteiger TV Holz.

VC Wiesabden, kurz gefasst

Volleyball 2. Bundealiga – VC Wiesbaden II – TV Holz
Wann: 16. September 2018, 16:00 Uhr
Wo: Sporthalle, Konrad-Adenauer-Ring 47, 65187 Wiesbaden
Eintritt: 5,00 Euro

Rechtzeitig zum Saisonstart und erstem Heimspiel ist es Trainer Raimund Jeuck gelungen, mit einem Mix
aus bundesligaerfahrenen Neuzugängen, etablierten Stammspielerinnen und VCW eigenen Nachwuchstalenten
ein hochmotiviertes Team zusammenzustellen. Mit Fiona Dittmann, Paulina Schulz und Vanessa Stricker,
die in der letzten Saison noch für Bad Soden gestartet sind, spielen jetzt überaus erfahrene Zweitliga-
Spielerinnen beim VC Wiesbaden und bilden mit Jana Hirsch, Alicia Heimbach, Chiara Fach, Laura Rodwald – sowie der aus Serbien stammenden Neda Milovanovic ein routiniertes Team. Helena Heinrich vom TV Lebach hat bereits in der vergangenen Saison bei der Damen 2 mit trainiert und konnte jetzt endgültig als Libera verpflichtet werden. Im Team mit dabei ist auch die aus der VCW eigenen Talentschmiede stammende
Lena Stiefvater, die mit ihren 16 Jahren als jüngste Spielerin aufschlägt. Besondere Nachwuchsarbeit kommt
der langjährigen Stammspielerin Vivian Bähr zu. Sie ist vor wenigen Wochen Mutter einer kleinen Tochter
geworden und wird die nächsten Monate vom Spielfeldrand ihre Teamkolleginnen anfeuern. Genau wie Lia-
Tabea Mertens, die ihre Teilnahme an der 2. Bundesliga verletzungsbedingt vorerst leider absagen musste.

„Wir haben uns auf die 2. Liga sehr gut vorbereitet und das ganze Team freut sich auf die neuen Herausforderungen als Aufsteiger in der 2. Liga.“ – Raimund Jeuck, Trainer

Trainer Jeuck geht am kommenden Sonntag optimistisch ins erste Match gegen den proWIN Volleys TV Holz. Der Mitaufsteiger ist eine Team, welches die Wiesbadenerinnen sehr gut kennen – und nicht nur in der letzten Saison in der 3. Liga, sondern auch bei unserem letzten Vorbereitungsturnier Ende August erfolgreich schlagen konnten. Auch der 3:0 Sieg in der ersten Hessen-Pokalrunde gegen Bad Soden II am vergangenen Wochenende zeigt, dass die Mannschaft top in Form und zu allem bereit ist.

„Ich mich freuen wenn alle, die uns bei der Kampagne als Spender und Sponsoren unterstützt haben, zu unserem Heimspiel kommen . Sie sind herzlich eingeladen und bekommen ein Glas Sekt, um mit uns anzustoßen!“ – Nils Hofmann, team Manager

Es steht also eine Mannschaft in den Startlöchern, die durchaus gute Chancen hat, sich am Ende der
Saison einen Tabellenplatz im gesicherten Mittelfeld zu ergattern und den Erhalt in der 2. Liga zu sichern.
Nicht nur die Mannschaft, sondern auch Teammanager Niels Hoffmann und die komplette Fangemeinde sind
begeistert, dass es am kommenden Sonntag endlich losgeht. Lange hat man auf diesen Moment gewartet.
Über Jahre hinweg war ein Aufstieg in die 2. Liga trotz sportlicher Erfolge und gewonnener Meisterschaften
aufgrund fehlender Finanzmittel nicht möglich. Dank einer werbewirksamen Crowdfunding Kampagne ist es
dem Verein in diesem Jahr gelungen, die für den Ligabetrieb erforderlichen Gelder innerhalb weniger Tage
einzusammeln und zusätzliche Sponsoren zu generieren. Niels Hoffmann will daher das erste Heimspiel
nutzen, den Aufstieg mit einem Meet & Greet Event vor und nach dem Spiel zu feiern.

„Alle sind heiß auf das erste Match in der 2. Liga und mit unseren treuen Fans und der gefürchteten blauen Wand haben wir gegen JEDEN Gegner eine echte Chance.“ – Nils Hofmann, team Manager

Der VC Wiesbaden möchte in der Sporthalle wieder Bundesliuga-Feelingverbreiten und dort anknüpfen, wo sie zuletzt mit der ersten Mannschaft aufgehört haben. Die Sporthalle am 2. Ring soll sich wieder in die „Hölle am 2. Ring“ verwandeln. Mit der  entsprechenden Zahl an Zuschauern kann das gelingen. Schließlich hat dies auch schon funktioniert.

Tickets online

Wie für die Spiele der ersten Mannschaft des VCW gibt es auch bei den Heimspielen der VC Wiesbaden II die Möglichkeit, Tickets (Einzeltickets und Dauerkarten) im Vorverkauf über das Internet zu erwerben. Ein Anstehen an der wird dadurch überflüssig. Den „VCW Ticketshop“ erreicht man mit dem folgenden Link: https://vc-wiesbaden.reservix.de/events

Hintergrund

Weil in der Sausin 2017.2018 drei Startplätze in der 2. Liga unbesetzt blieben und Zweitligameister Straubing die Lizenz für die 1. Bundesliga beantragt hatte und den den Bundesliga-Aufstieg wahrnimmt, rutschen zum Saisonstart 2018.2019 die drei Erstplatzierten der 3. Liga Süd hoch in die zweite Liga. Neben dem VCW II und dem TV Holz haben die Damen des TV Waldgirmes die Lizenz für die neue Spielzeit beantragt.

1. Spieltag Volleyball 2. Bundesliga Süd Frauen

Sa. 15.09. 15:00 TSV Ansbach VCO Dresden
15.09. 19:00 TV Planegg TV Waldgirmes
15.09. 19:00 VC Neuwied RR Vilsbiburg II
15.09. 19:30 VC Offenburg SV Lohhof
So. 16.09. 16:00 TSV Ansbach VV Grimma
16.09. 16:00 VC Wiesbaden II TV Holz

Volleyball 2. Bundesliga Süd Frauen, Tabelle

Mannschaft Sp. S U N Sätze Diff Pkt.
1 MTV Stuttgart II 0 0 0 0 00:00 0 0
1 SV Lohhof 0 0 0 0 00:00 0 0
1 Allgäu Sonthofen 0 0 0 0 00:00 0 0
1 TV Holz 0 0 0 0 00:00 0 0
1 TSV Ansbach 0 0 0 0 00:00 0 0
1 RR Vilsbiburg II 0 0 0 0 00:00 0 0
1 TV Waldgirmes 0 0 0 0 00:00 0 0
1 TV Planegg 0 0 0 0 00:00 0 0
1 VC Neuwied 0 0 0 0 00:00 0 0
1 VCO Dresden 0 0 0 0 00:00 0 0
1 VC Offenburg 0 0 0 0 00:00 0 0
1 VC Wiesbaden II  0 0 0 0 00:00 0 0
1 VV Grimma 0 0 0 0 00:00 0 0

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!