Einen Scania hatte Gerich bereits während seiner Zeit bei der Freiwilligen Feuerwehr gelenkt. Seit dem hat sich einiges verändert. Fahren konnte er das neue Fahrzeug der Feuerwehr dennoch problemlos.

In Reih und Glied hatte sich Wiesbadens Berufsfeuerwehr in Position gebracht, gegenüber der neuen Einsatzfahrzeuge, gegenüber der Führungsriege um Harald Müller, der Leiter der Wiesbadener Berufsfeuerwehr. Ganz so, als ständen sie Spalier – für Wiesbadens Oberbürgermeister. Obzwar kurz gesichtet, war er plötzlich weg um einen Moment später auf dem Schlossplatz für eine Überraschung zu sorgen.

Gerichs neuer Liebling, ein Scania

Nun ja, einige der Wiesbadener Feuerwehrmänner wissen um Sven Gerichs Vergangenheit. Sie kennen sich von Übungen und Einsätzen. Sie wissen, dass Wiesbadens Rathaus-Chaf während seiner aktiven zeit bei der Freiwilligen Feuerwehr einen LKW Führerschein gemacht hat, dass gerich gerne siese Monster fährt. So ließ er es sich am Montagmittag auch nicht nehmen, auf den Fahrerbock eine Scania P410 CB zu steigen und los zu brummen – umd die Lücke der neuen Einstzafahrzeige zu schließen.

Die Neuen

Die neuen Fahrzeuge werden in Wiesbaden sowohl bei der Berufsfeuerwehr als auch bei den Freiwilligen Feuerwehren eingesetzt. Wie notwendig die neuen Fahrzeuge sind, zeigt die Tatsache, dass einige einfach altersbedingt ausgetauscht werden mussten. Die Fahrzeugbeschaffungen wertet Gerich damit als ein Teil der kontinuierlichen Modernisierung des Fuhrparks. Die neuen Fahrzeige im Einzelnen…

Drehleiter

Drehleitern bilden das Bindeglied zwischen dem Baurecht und dem Rettungswesen. Überall dort, wo der zweite Rettungsweg nicht mehr durch tragbare Leitern sichergestellt werden kann – bis hin zur Hochhausgrenze, sind diese Pflicht. Die beiden neuen Drehleiter-Einsatzfahrzeuge werden auf den Feuerwachen 1 und Feuerwache 3 eingesetzt und ersetzen dort Fahrzeuge aus den Jahren 1998 und 1999. Mit ihnen wird Menschenrettung aus Höhen und Tiefen ermöglicht sowie technische Hilfeleistung, z. B. auf Dächern oder bei Sturmschäden. Über eine Krankentragenlagerung besteht die Möglichkeit, Personen bis 250 kg liegend aus der Höhe zu retten. Mit Hilfe eines Wasserwerfers können Löscharbeiten aus der Höhe durchgeführt werden.

Die beiden Fahrzeuge verfügen über eine Hinterachslenkung sowie erstmalig mit dieser Generation über ein Drehgelenk im Leiterteil, das einen Frontaleinstieg ermöglicht und schwierige Stellen besser erreichbar macht.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Magirus,Ulm Typ: M32L-AS HZL
Fahrgestell: IVECO Magirus FF 160E30
Motorleistung: 220 kW (299 PS)
Antrieb: Straßenantrieb, vollautom. Getriebe Typ Allison 3000 PR mit Retarder
zul. Gesamtgewicht: 16.000 kg
Preis je Fahrzeug: 677.000,00 EUR (inkl. Beladung)

Tanklöschfahrzeuge

Die beiden Tanklöschfahrzeuge ersetzen die bisherigen Großtanklöschfahrzeuge (Baujahr 1991) auf den Feuerwachen 1 und 2. Mit den 5.000 Liter Löschwasser können sie zur Lieferung von großen Wassermengen auch außerhalb der löschwasserversorgten Gebiete eingesetzt werden. 500 Liter Schaummittel können über eine fest verbaute Schaumdruckzumischung zur Herstellung von Löschschaum genutzt werden, wenn der Löscherfolg mit reinem Wasser nicht ausreicht. Über einen Dachwerfer können bis zu 4.000 Liter Löschmittel pro Minute abgegeben werden.

Scania P410 CB
Motorleistung: 302 kW (410 PS)
Antrieb: Allrad
zul. Gesamtgewicht: 18.000 kg
Aufbauhersteller: Fa. Walser
Preis je Fahrzeug: 414.500,00 EUR (inkl. Beladung)

Mannschaftstransportfahrzeuge

Die Mannschaftstransportfahrzeuge der Feuerwehr Wiesbaden dienen dem Personen- und Materialtransport. Diese sind neben der Personenbeförderung mit großzügigen Ladeflächen ausgestattet, um im Einsatzfall Geräte zur Einsatzstelle zu transportieren.

Mercedes Benz Sprinter
Aufbauhersteller: Fa.Schäfer
Preis je Fahrzeug: 57.500,00 EUR (inkl. Beladung)

Beschafft wurden insgesamt acht Fahrzeuge – jeweils für die Feuerwachen 1 und 2 sowie für die Freiwilligen Feuerwehren Biebrich, Breckenheim, Erbenheim, Naurod, Nordenstadt und Rambach.

Brandschutzerziehungs-Fahrzeug

Das Fahrzeug wird zur Erfüllung des gesetzlichen Auftrags zur Brandschutzerziehung eingesetzt. Die Ausbilder fahren damit Schulen an, um Brandschutzunterricht zu halten. Ausgestattet ist das Fahrzeug mit Anschauungs- und Lehrmaterial.

VW Caddy
Fa.Hartmann
Preis des Fahrzeugs: 36.000,00 EUR (inkl. Beladung)

Weiterhin wurden einige PKW und Kommandowagen im Fuhrpark der Feuerwehr ausgetauscht und modernisiert. Bei den PKW wurden hier zivile Gebrauchtfahrzeuge erworben.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!