Neubaugebiet Hainweg: 650 Wohneinheiten, 80 Prozent Einzel-, Doppel- und Reihenhausbebauung, und 20 Prozent Mehrfamilienhausbau.

Im September 2007 wurde mit Beschluss der Stadtverordnetenversammlung das Verfahren zur Änderung des Flächennutzungsplans für das Wohngebiet Hainweg eingeleitet. Im Dezember 2015 hat die Stadtverordnetenversammlung der Änderung und dem Vertrag zwischen der Landeshauptstadt Wiesbaden und der Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden (SEG) zugestimmt und beschlossen.  Seit dem ist man dabei, das Gebiet zu erschließen.

„In den nächsten Tagen gehen wir an das Kernstück der Erschließung für das neue Baugebiet am Hainweg in Nordenstadt.“ – Andreas Guntrum, SEG-Geschäftsführer

Mit dem Bau des 160 Meter langen Stauraumkanals in der Konrad-Zuse-Straße, dem Anschluss an das Versorgungsnetz, dem Bau eines Verkehrskreisels im Einmündungsbereich der Borsigstraße auf die Konrad-Zuse-Straße, den vorgesehenen Bushaltestellen und der Erneuerung der Straßenflächen gehe die Erschließung des Baugebietes „Hainweg“ in Wiesbaden-Nordenstadt nun in die wichtigste Phase, so Andreas Guntrum.

Verkehr und Ausweichrouten

Zur Minimierung der Beeinträchtigungen und Aufrechterhaltung des Straßenverkehrs in der Konrad-Zuse-Straße während dieser Bauarbeiten ist in Zusammenarbeit mit der Straßenverkehrsbehörde der Landeshauptstadt Wiesbaden ein Konzept für die Verkehrsführung erarbeitet worden.

Diesem Konzept entsprechend wurde seit dem Baustart im September 2017 bereits eine Ausweichstraße parallel zur Konrad-Zuse-Straße hergestellt; derzeit erfolgt noch der Bau einer zweiten Ausweichstraße im Kreuzungsbereich zur Borsigstraße. Im Laufe der Woche ab dem 19. Februar wird der Verkehr nunmehr wie vorgesehen auf diese Ausweichstraßen umgeleitet.

Konrad-Zuse-Straeß bis Ende 2018 gesperrt

Nach Beendigung dieser umfangreichen Kanal- und Straßenbauarbeiten kann die Konrad-Zuse-Straße spätestens zum Jahresende wieder wie bisher befahren werden. Die Zufahrt zum Baugebiet „Hainweg“ ist dann über den neu errichteten Verkehrskreisel gewährleistet.

 

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!