Größen aus der Sportwelt, im Bühnen-Talk sowie in persönlichen Gesprächen, läuten am Freitagabend mit einer rauschenden Party das Wochenende zum Ball des Sports ein.

Es ist ein Bild wie in der Werbung: Am Treppenaufgang warten Damen in Glitzerkleidern mit Tabletts voller Sektgläser.  Im Hintergrund taucht rote und blaue Beleuchtung den Marmorsaal in mystisches Licht. Der Saal ist bis zum Bersten mit Menschen in eleganter Abendrobe gefüllt. Da verstummt die monumentale Musik. Olympiasieger Jonas Reckmann betritt die Bühne, um die Gäste zu begrüßen. Hält er sonst auch heute noch immer Mal wieder einen Volleyball in den Händen, ist es am Freitagabend ein Mikrofon: Die Sektnacht ist eröffnet.

Startschuss für den Ball des Sports

Es ist die vierte Sektnacht die Henkell zum Auftakt vor dem Ball des Sports gibt. Am vergangenen Freitagabend konnten Wiesbadener mit berühmten Athleten wie die Schützin Doreen Vennekamp, Kanute Andreas Dittmer oder Musiker und Ultra-Ausdauersportler Joey Kelly in Kontakt kommen –  und natürlich auch die Korken knallen lassen. Die Henkell-Gruppe feierte mit der Party-Gala Sportler, und auch Wiesbadener feierten mit. Das Event hat für Henkell eine große Bedeutung. Es ist mit eine der größten Veranstaltungen in Wiesbaden und der Startschuss für den Ball des Sports. Aber mit Betonung auf den Wiesbadener Gästen, erläuterte Jan RockHead of Corporate Communications der Henkell & Co. Gruppe.

Für den ersten Höhepunkt der Gala sorgten die Akrobatinnen des Duos Lollipop. Manch einer mochte an eine neue Form des Pool Dance denken. Mitnichten, das Ende der Stange zierte ein kreisrunder Ring, der während der faszinierenden Darbietung im Mittelpunkt stand (Bilder Galerie). Das Duo zog  mit ihren Kunststücken an dem Abend alle Blicke auf sich.

Bühnen-Talk mit Johannes Reckmann

In der darauffolgenden Talkrunde in der Degorgierhalle berichten Joey Kelly, Andreas Hofmann und Andreas Dittmer von ihrem persönlichen Weg im Sport sowie  von Neuigkeiten aus der Sportwelt. Viele Gäste suchten anschließend das Gespräch mit den Athleten und schossen gemeinsame Fotos mit den Promis. Kelly beispielsweise ist begeisterter Ausdauersportler und hat sich für den Energy Run am am Samstagmorgen eine Zeit von 30 Minuten vorgenommen. Doch ihn verbindet nicht nur der Energy-Run mit Wiesbaden, sondern auch viele frühere Aufenthalte mit der Kelly-Family. Als die Familienband noch als Straßensänger durch Deutschland getourt ist, hätten sie häufig in Wiesbaden vor dem Karstadt gesungen.

Eine kleine Community

Bei den Wiesbadenern weckte die Sektnacht Sympathien für die Athleten und Interesse am Sport. Letztes Jahr habe ich eine Karte gewonnen. Aber ich bin auch selbst sportlich aktiv und kann mich gut in die Sportler hineinfühlen. Die Sportwelt ist eine kleine Community. Ich finde die aktuellen Entwicklungen spannend, meinte Hobby-Volleyballerin Kathrin Zuber.

Der Saal bebt

Auch Sportuninteressierte kamen auf ihre Kosten. Als die Live-Künstler im Marmorsaal und in der Degorgierhalle loslegten, juckten den Gästen jeden Alters die Füße. Reichlich Sekt und Mixgetränke gingen über die Theke, während der Beat aus den Boxen im Bauch vibrierte. Im kleinen Saal tanzte man zu Hits aus den 70ern und 80ern. Im Marmorsaal dagegen sorgten Dario, Miriam von Eigen, Faiz Mangat und Tamara Bencsik mit aktuellen Songs und Liedern aus den 2000ern und 90ern für extatische Stimmung .

Wer sich dann langsam nach seinem Bett sehnte, nutzte den Shuttle Service vom Autohaus Taunus Auto um heim zu kommen und erschöpft, alle Viere von sich gestreckt, ins Bett zu fallen.

Impressionen einer Sportler-Party

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Bilder: Volter Watschounek

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!