Das RheinMain CongressCenter ist ein neues Flaggschiff unter den Kongresszentren und das neue Aushängeschild  für Wiesbaden.

Donnerstagmittag, 12:00 Uhr, RheinMain CongressCenter (RMCC) Wiesbaden. Die Augen des Bauherrn Hennig Wossidlo leuchten. Er, seine Mannschaft und die beauftragten Unternehmen haben nach vier Jahren Bauzeit das RMCC fertig gestellt und alle sind sich einig, die Veranstaltungsbranche wird sich umsehen.

Das RMCC in der Übersicht

Erdgeschoss, Halle Nord Erdgeschoss, Halle Süd
4.604 qm 3.000 qm
in 3 Segmente teilbar in 4 Segmente teilbar
5.050 Personen bestuhlt 3.200 Personen bestuhlt
mobiles Tribünen-System mit rund 3.000 Plätzen 6 Meter Raumhöhe
15 Meter Raumhöhe
Das RMCC besticht durch seine lichtdurchfluteten Foyers.
… lichtdurchflutete Veranstaltungsräume.
… eine Vielzahl an Hängepunkten in Sälen und Hallen.
… Schalldämmung für mobile Trennwände.
… Parkgarage mit 800 PKW Stellplätzen und E-Tankstellen.

Mit dem RMCC, einem der innovativsten und modernsten CongressCenter in Europa, schlägt Wiesbaden ein neues Buch für den Tagungsort Wiesbaden auf. Zusammen mit Oberbürgermeister Sven Gerich, Wirtschaftsdezernent Detlef Bendel, dem Geschäftsführer Martin Michel und Architekt Ferdinand Heide haben wir die Gelegenheit genutzt und uns einen Tag vor der offiziellen Eröffnung schon einmal im RMCC umgesehen.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Das neue RMCC ist modern, innovativ, flexibel und in unmittelbarer Nähe zum Wiesbadener Hauptbahnhof. Damit ist es bestens aus dem Rhein-Main-Gebiet, aus Deutschland, Europa und über das Drehkreuz Frankfurt Airport aus der ganzen Welt zu erreichen. Mit seinen 45 Hallen und knapp 10.000 Quadratmetern Fläche allein im Erdgeschoss, bietet es Veranstaltungen mit bis zu 12.500 Zuschauern grenzenlose Möglichkeiten. Natürlich auch kleineren Gesellschaften, ;-).

„Wiesbaden ist einzigartig auf der Welt, deshalb schaffen wir auch Einzigartiges.“ – Sven Gerich, Oberbürgermeister

Wenn das Projekt RMCC unter dem Namen der Rhein-Main-Hallen GmbH entwickelt, geplant und umgesetzt wurde, ist die Zeit der RMH lange vorbei. Neben den Erinnerungen sind allein die vielen Wegweiser in der Stadt – etwa am Bahnhof oder der Rheinstraße – übrig geblieben. Schilder, deren Tage aber auch schon gezählt werden und spätestens 2019 dem neuen Schriftzug „RheinMain CongressCenter“ weichen. Konzentrieren wir uns auf das, was da ist.

„Wenn ein Veranstalter es lieber dunkel hat, können die Fenster natürlich auch abgedunkelt werden.“ – Ferdinand Heide, Architekt

Mit neuester Technik ausgestattet – offen, groß und modern – setzt das 194 Millionen teure Projekt neue Maßstäbe. Einzigartig in der Messe- und Kongress-Szene ist, dass jeder Veranstaltungsraum  mit Tageslicht geflutet werden kann. Und welches Kongresscenter kann von sich schon behaupten, „einen eigenen Garten vor den Fenstern zu haben.“ Hervorzuheben ist auch das logistische Konzept hinter dem RMCC. Es sorgt dafür, dass in Halle Nord ohne Beeinträchtigung der Anwohner nahezu rund um die Uhr gearbeitet werden kann.

„Hier ist uns ein richtig großer Wurf  gelungen.“ – Sven Gerich, Oberbürgermeister

Die zur Stadtseite hin gelegene Halle Nord ist das Herzstück des RMCC. Mit 4.604 Quadratmetern bietet sie bestuhlt Platz für 5.000 Gäste. Wenn bei Konzerten auf die Bestuhlung verzichtet wird, haben in der 15 Meter hohen Halle sogar 9.000 Gäste Platz. Das Filetstück der größeren Halle ist die variabel ausfahrbare Teleskoptribüne und das dazu passende 10 x 5 Meter große befahrbare Bühnenpodium. „Deutschlands größte Tribüne,“ so Wossidlo.

„5 x 500 Leute haben hier Platz. Wir können fünf  Veranstaltungen gleichzeitig unterbringen.“ – Henning Wossidlo, Bauherr

Die Halle Süd und der Terrassensaal, wo am Donnerstagnachmittag im Rahmen einer Vernissage freie Fotoarbeiten von Studierenden der RheinMain Hochschule vorgestellt wurden, bietet im Erdgeschoss bei einer Deckenhöhe von sechs Metern auf 3.000 Quadratmetern bestuhlt Platz für 3.200 Personen – im Terrassensaal im Obergeschoss auf 2.400 Quadratmetern noch einmal für 2.500 Personen. Das Highlight von Halle Süd ist eine etwa 3 Meter breite Terrasse, die einmal fast um das gesamte Gebäude herumläuft und zumindest auf der zur Rheinbahnstraße gelegenen Seite begrünt werden soll.

Tag der offenen Tür

Appetit bekommen? Dann nutzen Sie die Gelegenheit. Das neue RheinMain CongressCenter öffnet allen Interessierten am 13. April von 15 bis 18 Uhr seine Türen. Können Sie den Termin wegen anderer Verpflichtungen nicht wahrnehmen bietet das RMCC am 14. April zwischen 10 und 18 Uhr eine zweite Chance. Und wenn Sie noch einmal sehen möchten wie alles anfing…

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Hinweis

Die Parkgarage unter dem RMCC bleibt die nächsten Tage noch geschlossen und öffnet aller Voraussicht nach zwischen dem 20 – 22. April 2018. ∆

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitteroder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!