Es ist Ferienzeit. In der Regel sollte jeder bereits vor Wochen geprüft haben,  ob die Reisedokumente in Ordnung sind. Ist das nicht der Fall, wird es eng.

Das Zentrale Bürgerbüro weist darauf hin, dass es durch die Bundesdruckerei bei der Produktion von Reisepässen derzeit zu Wartezeiten von vier bis sechs Wochen kommen kann. Für einen normalen Reisepass ist das nicht ungewöhnlich. Für den Express-Reisepass, der in wenigen Tagen fertig ist …? Das Bürgerbüro rät in eiligen Fällen dennoch von der Möglichkeit Gebrauch zu machen.

„Vor den Sommerferien kommt es traditionell zu einem erhöhten Aufkommen bei der Beantragung von Reisepässen, sowohl bei normalen Pässen wie bei Expresspässen. Dieses Jahr gibt es besonders viele Anträge. Die Bundesdruckerei arbeitet mit Hochdruck daran, das erhöhte Aufkommen zu bearbeiten“ – Marc Thylmann, Pressesprecher der Bundesdruckerei

Der Expressreisepass liegt in der Regel innerhalb von drei bis vier Arbeitstagen vor, allerdings wird dafür eine erhöhte Gebühr fällig: 92 Euro für Personen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben, und 69,50 Euro für Personen, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Doch auch diese Zeitspanne ist wegen des erhöhten Antragsvolumens im Moment nicht sicher.

Einen Einfluss auf die Wartezeit und Dauer der Fertigung hat das Bürgerbüro nicht; es kann deshalb auch keine Gewähr dafür übernommen werden, dass Pässe innerhalb dieser Zeit vorliegen.

Vorläufiger Reisepass

Darüber hinaus gibt es noch den vorläufigen Reisepass, der nur beantragt werden darf, wenn selbst die Ausstellung eines Express-Reisepasses zu langsam wäre. Für die Beantragung ist daher ebenfalls ein Nachweis über die bevorstehende Reise notwendig. Der vorläufige Reisepass kann i. d. R. sofort erstellt und mitgenommen werden.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Merken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!