Alle Bilder sind toll und eine Arbeit hervorzuheben – nahezu unmöglich. Die Jury hat sich für ein Bild der Griechischen Kapelle entschieden.

Am 25. Mai wurden im großen Festsaal des Wiesbadener Rathauses von Oberbürgermeister Sven Gerich die Sieger des Wiesbadener Grundschule Malwettbewerb Ekko 2018 ausgezeichnet. Neben den persönlichen Glückwünschen von Sven Gerich erhielt jeder Einzelsieger ein Ticket für den Kletterwald auf dem Neroberg und einen Sammelblock Sonderbriefmarken mit ihren Bildern: 2 x 5 Marken für Postkarten und Standardbriefe, die die Bilder der Sieger in die Welt hinaustragen.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Gewinner 2018:

1. Preis: Eddi Vick, Robert-Schumann-Schule
Klassenausflug mit dem Fährschiff Tamara.

2. Preis: Bengü-Naz Dere, Goethe-Schule
Klassenausflug nach Schloss Freudenberg mit Führung im „Erfahrungsfeld der Sinne“.

3. Preis: Liv Arwen Alscher, Grundschule Bierstadt
Klassenausflug mit Stadtführung des sam Stadtmuseum am Markt.

Auszeichnung für ein ganz besonderes Motiv erhielt Maxim Martens von der Helen-Keller-Schule. Er darf sich nun über einen Klassenausflug mit der Touristikbahn THermine.

Der Preis für eine besonders gelungene Umsetzung geht in diesem Jahr an Falk Herbig von der  Fritz-Gansberg-Schule. Er und seine Klassenkamaraden dürfen sich jetzt auf einen Klassenausflug mit dem Fährschiff Tamara freuen.

Hintergrund

Wie ein roter Faden zieht sich der Heimatkundeführer Ekko durch die im Abstand von 25 Jahren entstanden zwei Bücher. Das in den Büchern eine tiefe Verbundenheit zu Wiesbaden zum Ausdruck gebracht wird, steht außer Zweifel. Das zwischen den beiden Büchern etliche Jahre liegen … bringt zum Ausdruck, dass in dem zweiten Buch Marie und Bruno, die Kinder von Jürgen Heller zur Seite gestellt sind. Soweit die Vorgeschichte.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!