Auch wenn das Wetter am Sonntagabend zu Wünschen übrig ließ. Die Konzertbesucher im Kurpark ließen sich von dem bisschen Wasser nicht stören und freuten sich auf und über Glow.

Einlass 17:30 Uhr. Gegen 18:00 Uhr kam zum ersten Mal das Nass von oben – suchten ein paar wenige Schutz unter den Bäumen. Andere ließen sich nicht beirren, spannten ihren Regenschirm auf oder streiften sich einfach eins der ausliegenden Regencapes über. Etwas früher als geplant startete die Band Glow ihre Show. Jennifer Braun erklärte, dass man etwas früher beginne und sich niemand über das Wetter ärgern solle. Auch nicht darüber, wenn man eine längere Pause einlegen müsse. Sie versprach den Menschen vor der Konzertmuschel, dass sie und ihre Bandmitglieder das jetzt durchziehen werden. So war es dann auch.

Perfekter Mix

Glow präsentierte Songs von Dua Lipa, U2, Toto, Police, Queen, AC/DC, Depeche Mode, Nena oder Jan Delay mit einer beeindruckenden Live Power. So spielte sie sich und die Gäste in einen Rausch, bei dem das Wetter zur Nebensache wurde. Zur Pause hatte sah der Wettergott dann auch ein, dass sich die Konzertbesucher von ihm nicht stören lassen – und stellte prompt die Dusche ab. Flink sorgte der Veranstalter dafür, dass die verschieden großen Plattformen trocken gewischt wurden. Das jeder die Möglichkeit erhielt, zu humanen Preisen weiter Essen und Trinken zu bestellen. Dass alle zufrieden sind. Und das waren sie auch. Braun reizte das Zeitlimit aus. Um 22:55 Uhr stimmte sie eine Zugabe an und verabschiedete sich: Bis zum nächsten Mal!

Bildergalerie Glow-Konzert im Kurpark

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Foto oben ©2021 Volker Watschounek

Über Glow

Das bekannteste Mitglied der Band um Keyborder und Gründer Simon Nicholls ist die Sängerin Jennifer Braun. Mit ihrer Teilnahme beim deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest 2010 erreichte sie hinter Lena Meyer-Landrut den zweiten Platz. Damit gelang ihr der große Durchbruch. Ihr erstes Album produzierte sie mit Peter Ries. Aus der hübschen Frau von einst ist, ist eine perfekte Performerin geworden. Das bewies sie erneutr in Wiesbaden, wo sie ihr Gäste trotz Regen schnell mitriss und auf die Beine stellte. Wer da sitzen bleiben konnte …

Der Pianist und Sänger Nicholls als erstgenanntes Band-Mitglied steht Braun aber im nichts nach. Er stand bereits mit Musikgrößen wie  Xavier Naidoo, Jule Neigel, Uwe Ochsenknecht, Edo Zanki, Nosie Katzman und viele weitere auf der Bühne. Er studierte klassisches Piano, Jazz und Pop und ist ein leidenschaftlicher Vollblutmusiker.

Foto oben ©2021 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Mehr Infos zur Veranstaltung gibt es auf Facebook-Seite von sinnesgut unter www.facebook.com.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!