19 Spiele, 9 Siege, 6 Niederlagen und 4 Unentschieden. Welcher Trainer wird diesmal die Nase vorne haben? Rüdiger Rehm oder Daniel Thioune?

Samstag ist endlich wieder ein richtiger Samstag – mit einem SVWW-Heimspiel! „Wir sind bereit“, sprühen Cheftrainer Rüdiger Rehm und der SV Wehen Wiesbaden vor dem Start in die restliche Drittliga-Rückrunde voller Tatendrang. Gegner in der BRITA-Arena an diesem Samstag, 20. Januar, um 14 Uhr ist der VfL Osnabrück.

„Osnabrück wird mit einer anderen Einstellung antreten als die Testspielgegner.“ – Rüdiger Rehm, Trainer

Trotz der kurzen Winterpause und ebenso knapper Vorbereitungszeit fühlen sich die Rot-Schwarzen gut gerüstet. Rehm: „Es war zwar kurz, aber wir haben einen Crashkurs gemacht in allem, was wir uns für die Rückrunde vorgenommen haben. Wir freuen uns auf die Rückrunde.“

„Der VfL ist eine andere Mannschaft als noch zu Beginn der Saison.“ – Rüdiger Rehm, Trainer

Dass seine Elf im Trainingslager mit zwei Testspielsiegen, u. a. 3:2 gegen Zweitligist Union Berlin, einen guten Eindruck hinterlassen hat, lässt den Wiesbadener Fußballlehrer positiv nach vorne blicken. Allerdings: „Das war alles nur Vorbereitung. Das müssen wir jetzt auch zeigen, denn jetzt gilt’s“, erwartet Rüdiger Rehm einen leistungsstarken Pflichtspielstart am Samstag.

Beim Gegner VfL Osnabrück hatte es unter dem neuen Cheftrainer Daniel Thioune vor dem Jahreswechsel mit vier ungeschlagenen Spielen (2 Siege, 2 Unentschieden) einen Aufschwung gegeben.

Personalsituation

Verzichten müssen die Rot-Schwarzen am Samstag auf die drei Langzeitverletzten Philipp Müller, Jeremias Lorch und Stephané Mvibudulu. Zudem steht ein Fragezeichen hinter den Einsätzen von Kevin Pezzoni (grippaler Infekt) und Jules Schwadorf (Belastungsprobleme nach Verletzungspause).

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!