Menü

kalender

Juni 2024
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Partner

Partner

/* */
Einkaufen ©2020 Pixabay / Alexas_Fotos

Corona: Die Stadt Wiesbaden koordiniert Einkaufshilfen

Im Netz, in Tageszeitungen und täglich im Radio werden Hilfsangebote verbreitet. Sie müssen nur die Hilfsbedürftigen erreichen. Solidarität zeigen heißt aber auch, den Spieß umzudrehen. Fragt doch einfach nach, ob der Nachbar Hilfe braucht. Wer nicht kann, kann dann zumindest wichtige Tipps geben.

Volker Watschounek 4 Jahren vor 1

Die mitmenschliche Solidarität zeigt: In Krisen rückt unsere von Freizügigkeit und Individualismus geprägte Gesellschaft wieder enger zusammen. Das reicht in Corona-Zeiten vom Einkaufen für Andere, über Mietstundungen bis zu staatlichen Maßnahmen.

Gerade während der Corona-Krise gibt es Menschen, die auf bestimmte Hilfen besonders angewiesen sind. Um diese Menschen nicht alleine zu lassen, hat etwa Radio FFH die Facebookgruppe #Hessenhältzusammen gegründet. Uns hat der Name sofort angesprochen, sodass wir die Gruppe #Wiesbadenhältzusammen ins Leben gerufen haben. Seit Dienstag bieten dort einige Mitglieder jhre Unterstützung an.

„Wir freuen uns, dass sich in der jetzigen Situation so viele Wiesbadenerinnen und Wiesbadener für ihre Mitmenschen engagieren. Das zeigt, dass das Ehrenamt lebt und unsere Stadt zusammenhält.“ – Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende.

Seit heute, 25. März, können sich hilfsbedürftige Wiesbadener offiziell an die Stadt wenden. Wie die Pressestelle mitteilt, werden auch von der Stadt Einkäufe koordiniert. Wiesbadener, die in der aktuellen Situation nicht mehr selbständig einkaufen können, haben die Möglichkeit sich dort helfen zu lassen. Das trifft besonders auf Ältere zu, auf Personen, die unter Quarantäne stehen, sowie Menschen mit Vorerkrankungen. Bürger, die eine Einkaufshilfe benötigen, können sich täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr unter (0611) 318080 an das Infotelefon der Stadt wenden. Dort werden ihnen Einkaufshelferinnen und –helfer vermittelt. Das Angebot der Stadt ergänzt den Service des Freiwilligenzentrums und private Initiativen.

Coronavirus: Fragen

Bürgerinnen und Bürger, die Fragen rund um das Coronavirus haben, erreichen täglich von 8 bis 20 Uhr unter der (0611) 318080 das Infotelefon der Stadt Wiesbaden. Unter (0800) 5554666 ist zudem täglich von 8 bis 20 Uhr die hessenweite Hotline des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration erreichbar. Mehr Informationen stehen auch unter wiesbaden.de/coronavirus zur Verfügung.(Bild: Gerald / Pixabay ∆)

Weitere regionale Nachrichten zum Thema Coronavirus lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Robert-Koch-Instituts mit Fallzahlen finden Sie unter: www.rki.de.

 

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Redaktion sagt:

    Neue Zeiten beim Infotelefon
    Das Infotelefon der Stadt beantwortet ab Montag, 18. Mai, montags bis freitags von 9:00 bis 17:00 Uhr Unter der Rufnummer (0611) 318080 Fragen rund um das Coronavirus. Unter der Rufnummer werden außerdem auch die Einkaufshilfen in Wiesbaden koordiniert. Samstags, sonntags und an Feiertagen ist das Infotelefon ab sofort nicht mehr erreichbar.

    Zusätzlich zum städtischen Angebot ist täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr unter der Telefonnummer (0800) 5554666 die hessenweite Hotline des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration erreichbar.

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.