Die Basis bildet ein altes Kirchenlied: In seiner emotionalen Unmittelbarkeit packen die Musik vom Trio d’Iroise den Menschen schon seit Jahrhunderten.

Es gibt Melodien, die uns ein Leben lang begleiten. Man dreht und wendet sie, sie können inspirieren, Hoffnung geben oder Trost spenden. Das Streichtrio Trio d´Iroise und der Oboist Juri Vallentin leben diesen Gedanken. Zusammen mit dem Deutschlandfunk haben sie die CD Ebenbild produziert, die als Titel über dem Programm steht, das die Mozart Gesellschaft am 27. März im Rahmen ihre 4. Kammerkonzerts im Museum Wiesbaden präsentiert.

Mozart-Gesellschaft Wiesbaden, kurz gefasst

4. Kammerkonzert – Trio d´Iroise feat. Juri Vallentin (Oboe)
Wann: Sonntag, 27. März 2022, ab 11:00 Uhr
Wo: Hessisches Landesmuseum für Kunst und Kultur (Museum Wiesbaden), Friedrich-Ebert-Allee 2, 65185 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Eintritt: 24,00 Euro, Familienkarte 29,00 Euro

Familienkarten ab 29 Euro für zwei Erwachsene und zwei Kinder sowie ermäßigte Karten sind ausschließlich direkt bei der Mozart-Gesellschaft Wiesbaden unter 0611-30 50 22 oder tickets@mozartwiesbaden.com erhältlich.

Das Programm der CD Ebenbild ist bemerkenswert. Ähnlich einer Programmmusik reihen die Mitglieder des Trio d’Iroise, die Geigerin Sophie Pantzier, der Bratschist François Lefèvre und der Cellist Johann Caspar Wedell die Werke dieses Programms, in dem die Musik von Johann Sebastian Bach eine große Rolle spielt, aneinander. Zu den drei Streichern, die sich in der NDR Radiophilharmonie kennenlernten, gesellt sich der warme Ton des vielfach prämierten Oboisten Juri Vallentin.

d’Iroise bringt Musik und Sprache zusammen

Für Johann Sebastian Bach war das schlichte Kirchenlied O Haupt voll Blut und Wunden ein Stück Musik, welches ihn sein Leben lang begleitete. Bach verwendete es immer wieder, in unterschiedlichsten Vertonungen, in einigen seiner größten Werke wie dem Weihnachtsoratorium oder der Matthäuspassion. Es durchzieht sein Leben als roter Faden, der Musik und Sprache zusammenbringt. In Ebenbild wird dieses Lied, das viele unterschiedliche Namen trägt, in all seinen Facetten zum Leuchten gebracht. Von der Urfassung, Mein gmüth ist mir verwirret von Hans Leo Haßler über Vertonungen Bachs und seines Zeitgenossen Gottlieb Janitsch, von Vertonungen der Romantiker Charles Bochsa und Frederick Septimus Kelly bis hin zu zeitgenössischen Vertonungen von Theo Verbey werden die Melodie und ihre höchst unterschiedlichen Texte auf immer neue Weise variiert. Ein wahres Kaleidoskop an musikalischen Kompositionsweisen und Klangkombinationen erwartet die Besucher dieses außergewöhnlichen Konzerts.

Gerne werden die Interpreten Ihre CD, die als Koproduktion von Paschen Records und Deutschlandfunk Kultur gerade erschienen ist anbieten und signieren.

Musik und Museum mit einer Karte

Durch die Kooperation der Mozart Gesellschaft mit dem Museum Wiesbaden unter dem Motto Musik und Museum mit einer Karte können die Besucher im Anschluss an das Konzert mit Ihrer Karte auch die ständige Ausstellung des Museums besuchen.

Kartenvorverkauf

Die Karten kosten 24 Euro und sind bei allen gängigen Vorverkaufsstellen, wie
u. a. der Wiesbaden Tourist-Information am Marktplatz und im Internet unter www.adticket.de/Mozart-Gesellschaft-Wiesbaden.html erhältlich. Telefonisch unter der Tickethotline 0180 60 50 400 sowie direkt bei der Mozart-Gesellschaft Wiesbaden unter 0611 – 30 50 22 oder tickets@mozartwiesbaden.com. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.mozartwiesbaden.com.

Bild oben ©2022 JMA

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die Internetseite der Mozart-Gesellschaft Wiesbaden finden Sie unter www.mozartwiesbaden.com.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!