Viele Kinder- und Helfer-Hände haben tolles geschaffen und so ist der Weihnachtsbaum im Schelmengraben in diesem Jahr schön bunt geworden. 

Wie jedes Jahr setzt die GWH zur Adventszeit einen großen Tannenbaum am Eingang zum Schelmengraben. Im Zuge des Bastelaufrufs der Wohnungsbaugesellschaft im November beteiligten sich wieder viele die Bewohner, die örtlichen Kitas sowie die Johanniter mit selbstgebasteltem Schmuck. Die Mitarbeiterinnen des Stadtteilbüros Schelmengraben begleiteten und unterstützten die Aktion und nahmen die kleinen Kunstwerke bis Mitte Dezember entgegen.

Gemeinschaftswerk

Rund 35 Kinder aus vier verschiedenen Gruppen der Kita Hans-Böckler-Straße fertigten Schleifen, Sterne, Nikoläuse und Christbaumkugeln aus verschiedenen Materialien wie Filz und laminiertem Karton an. So hält der Schmuck der winterlichen Witterung Stand. Bei gutem Wetter befestigten die Kita-Kinder der Hans-Böckler-Straße gemeinsam mit Ihren Erzieherinnen Anfang Dezember den Schmuck am Baum. Auch die Kita Friedrich-Engels-Weg brachte sich mit selbstgebastelten Christbaumkugeln ein, genau wie die Kinder aus dem Zwerg Nase Haus.

Vielfalt im Quartier

Die Johanniter ergänzten den Weihnachtsbaum mit weiteren Christbaumkugeln und die GWH mit passenden Weihnachtsbaum-Anhängern, die eigens für den Schelmengraben produziert wurden. Daniel Krems Garten- und Landschaftsbau stellte nicht nur den sieben Meter hohen Weihnachtsbaum, sondern brachte auch den abgegebenen Schmuck an. Dank zahlreicher kleiner und großer Helfer ist der Weihnachtsbaum 2020 besonders bunt und individuell gestaltet und spiegelt die Vielseitigkeit des Quartiers wider.

Weitere Nachrichten aus der Siedlung Schelmengraben, Ortsbezirk Dotzheim, lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite vom Stadtteilzentrum Schelmengraben finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!