Hunderte Bauern wollten am 5. März erneut in Wiesbaden erneut auf die Straße gehen. Wegen des schnell verbreitenden Coronavirus in Hessen haben die Veranstalter die Bauerndemo abgesagt!

Abgesagt, doch am Umstand ändert sich nicht. Im stillen Protest richten sich Hessens Landwirte weiter gegen das Agrarpaket der Bundesregierung, mit dem die Regierung unter dem staatlichen Tierwohllabel die Insekten besser schützen. Zu der Bauerndemo am Donnerstag hätten rund 1000 Teilnehmer sowie 800 Traktoren kommen können – die was im weiteren Verlauf geplant war und jetzt nicht stattfindet, lesen Sie im Nachgang.

Meldung im Original

Busverkehr gewährleistet – Die komplette Mainzer Straße wird an dem Tag für die Traktoren der Landwirte voll gesperrt – zwischen der Kreuzung Gustav-Stresemann-Ring und dem Siegfriedring. Für den Busverkehr wird während der Demonstration eine Spur freigehalten. Jedoch kann es auch hier zu Verzögerungen im Fahrbetrieb kommen. Besonders betroffen sind die ESWE-Linien 3, 6, 33, 34 sowie teils die Linie 27. Durch die Protestaktion und damit verbundene Straßensperrungen kann es auch auf weiteren Linien von ESWE Verkehr zu Verzögerungen und Verspätungen kommen.

Kundgebung auf dem Dernschen Gelände

Auf dem Weg zur Kundgebung laufen die Demonstranten gegen etwa 9:45 Uhr durch die Gartenfeldstraße und die Bahnhofstraße zum Kundgebungsplatz Dernsches Gelände. Die Organisatoren rechnen auch hier mit rund 1000 Teilnehmern.

Landwirtschaftlicher Verkehr

Am Donnerstagmorgen kommen die landwirtschaftlichen Fahrzeuge über die Platter Straße, über Naurod und die Bierstädter Höhe sowie über Schierstein und die Söhnleinstraße in die Stadt. Auch dort kann es durch die langsam fahrenden Traktoren zu Verkehrsbehinderungen kommen. Das Ende der Veranstaltung ist für 15:30 Uhr vorgesehen. Dann fahren die Fahrzeuge nicht mehr in Gruppen sondern einzeln aus der Stadt raus.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Südost lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Hessischen Umweltministeriums finden Sie unter umwelt.hessen.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!