Eine Planung ins Ungewisse mit Spendengeldern macht keinen Sinn und die Corona-Zahlen verheißen nichts Gutes. Deutschlands größte Benefiz-Gala der Ball des Sports ist abgesagt.

Thomas Berlemann, der Vorstandsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe teilte am 22. Oktober den Medien mit, dass er die die Absage des Ball des Sports 2021 sehr bedauere. Die Gala sei für die Sporthilfe das wichtigstes Event des Jahres. Keine andere Veranstaltung bietet dem deutschen Nachwuchs- und Spitzensportler eine bessere Plattform, um auf sich aufmerksam zu machen — den vielen Partnern und Kuratoren Danke zu sagen und um weitere Unterstützung zu bitten.

„Wir haben eine große Verantwortung und Vorbildfunktion gegenüber unseren Gästen, allen Sportlern, Partnern und Sponsoren sowie den Bürgern von Wiesbaden. Ihre Gesundheit steht für uns an erster Stelle.“ – Thomas Berlemann, der Vorstandsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe

In den letzten Monaten wurde unter der Führung der Agentur Hassler Made ein umfangreiches Hygienekonzept und ein angepasstes Veranstaltungskonzept erarbeitet, das von den Gesundheits- und Ordnungsbehörden der Stadt Wiesbaden und des Landes Hessen als vorbildhaft hervorgehoben wurde. Die aktuell stark ansteigenden Infektionszahlen und die ungewisse Zukunftsaussicht bezüglich möglicherweise kurzfristig nötiger behördlicher Einschränkungen lassen das Risiko jetzt jedoch zu groß werden.

„Aus unserer Verantwortung heraus ist eine Absage zu diesem Zeitpunkt für uns die einzig richtige Entscheidung. Unsere Partner und Sponsoren des Balls bestärken uns auf diesem Weg.“ – Thomas Berlemann, der Vorstandsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe

Stimmen aus Wiesbaden: Bei Wiesbadens Oberbürgermeister schwingen nach der Absage in der Stimme einerseits Wehmut, andererseits Respekt mit. Wehmut, weil Wiesbaden damit auf ein glanzvolles und traditionsreiches Event verzichten muss, das die Förderung des Sports in den Mittelpunkt stellt. Und Respekt, weil die Veranstalter damit sehr vernünftig auf die Corona-Lage reagieren und auch damit Sportsgeist und Verantwortungsgefühl zeigen, so Mende.

„Corona hat uns weiterhin fest im Griff.“Dr. Oliver Franz, Bürgermeister 

Bürgermeister sowie Wirtschafts- und Gesundheitsdezernent Dr. Oliver Franz ergänzt: Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Infizierten-Zahlen haben wir als Stadt weitreichenden Maßnahmen getroffen, um die Weiterverbreitung des Virus in Wiesbaden zu bekämpfen. Ich kann die Entscheidung zur Absage mit Blick auf die Verantwortung und der Vorbildfunktion sehr gut nachvollziehen, würde mich aber freuen, wenn der Ball des Sports im Jahr 2022 wieder in der Landeshauptstadt Wiesbaden stattfinden würde.“

Bildergalerie Ball des Sports

Rückblick, Impressionen vergangener Jahre.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar
Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Die Sporthilfe arbeitet bereits an Alternativkonzepten mit dem Ziel, einen Teil der nun wegfallenden Benefizerlöse aus Europas größter Charity-Gala im Sport aufzufangen. In den letzten Jahren erlöste der Ball des Sports jeweils einen Benefizerlös von rund 750.000 Euro.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite zum Ball des Sports finden Sie unter www.sporthilfe.de.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!