Im sportlichen Vorweihnachtsprogramm des VC Wiesbaden steht am Samstagabend ein Bundesliga-Auswärtsspiel bei den Roten Raben Vilsbiburg an.

Die Paarung Vilsbiburg gegen Wiesbaden zählt zu den Klassikern der Damen Volleyball Bundesliga. In der ewigen Tabelle der Volleyball Bundesliga rangieren die Raben auf Platz vier, Wiesbaden auf Platz acht. In 39 Aufeinandertreffen seit 2000 steht es nach Spielen 23:16 für Vilsbiburg – wobei sich die Bilanz in den letzten vier Jahren mit 4:3 für den VCW positiv entwickelt hat.

Statistik ist das Eine

Die personelle Situation … mitbestimmend. Hier sieht es in den Reihen des VC Wiesbaden aktuell gar nicht gut aus. Nach der schweren Verletzung von Annalena Mach steht Chef-Coach Dirk Groß nach wie vor nicht der gesamte Kader für das Training zur Verfügung: es fehlen die angeschlagenen Spielerinnen Dora Grozer (Annahme/Außen) und Jennifer Keddy (Mittelblock).

 „Jeder zieht großartig mit. Wir holen in dieser Situation im Training das Beste heraus! Und das ist wahrlich – gerade in Sachen Belastungssteuerung – nicht einfach.“ – Dirk Groß, Chef-Trainer

Am Ende des Tunnels leuchtet trotzdem ein Licht. Auch die Roten Raben Vilsbiburg konnten zuletzt nicht auf den vollen Kader setzen. So hat sich Nationalspielerin Lena Stigrot bei der Niederlage der Roten Raben in Münster kurzfristig krank melden müssen. Die Vilsbiburgerinnen liegen aktuell, von Ligaexperten unerwartet, nur auf Rang 7 in der Tabelle.

„Möglicherweise hatte Vilsbiburg ein paar Anlaufschwierigkeiten in der bisherigen Saison, aber die Raben sind gerade bei Heimspielen stark einzuschätzen.“ – Dirk Groß, Chef-Trainer

Das Spiel ist für 19 Uhr in der Ballsporthalle Vilsbiburg angesetzt. Eine Live-Übertragung der Partie wird auf sportdeutschland.tv angeboten, weitere Informationen und ein Live-Ticker werden auf www.vc-wiesbaden.de bereitgestellt.

Tabelle, Volleyball Bundesliga Frauen

Platz   Mannschaft Spiele Siege Punkte
1 SSC Palmberg Schwerin 7 20:04 19
2 Dresdner SC 7 20:08 17
3 Allianz MTV Stuttgart 6 17:06 16
4 USC Münster 7 15:09 15
5 Ladies in Black Aachen 7 16:09 14
6 VC Wiesbaden 7 15:13 11
7 Rote Raben Vilsbiburg 7 12:13 9
8 SC Potsdam 6 10:15 6
9 Schwarz-Weiß Erfurt 7 05:19 4
10 VfB Suhl LOTTO Thüringen 7 05:19 3
11 VCO Berlin 8 04:24 0

Ausblick SSC Palmberg Schwerin

Im Hinblick auf das am 16. Dezember 2017 anstehende Heimspiel gegen den Tabellenführer SSC Palmberg Schwerin wünscht sich VCW-Trainer Groß schon jetzt eine große Fanunterstützung: „Ich wünsche mir eine volle Halle. In der derzeitigen Lage brauchen wir die Fans noch mehr. Gerade gegen Stuttgart hatte sich gezeigt, welchen Schub die ‚Blaue Wand‘ bewirken kann. Und wir wollen aus der schwierigen Situation das Bestmögliche machen: das geht nur mit den Zuschauern im Rücken!“ ∆

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!