„6 aus 94“, nein das ist kein Zahlendreher. Die Schülerinnen und Schüler der Wiesbadener Musik- & Kunstschule e. V. haben auch in diesem Jahr mit großem Erfolg am Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Paderborn teilgenommen. Ein Streicher, fünf Blechbläser und ein Pianist platzierten sich in Westflen auf einem der Platz eins bis drei platziere – macht „sechs Platzierungen“

Ein zweiter und fünf dritte Plätze

Marlene Ju belegte mit 22 Punkten in einem gemischten Streicher-Ensemble Platz zwei. Das Blechbläser-Ensemble von Alexandra Cramer, Maximilian Guss, Charlotte Kreft, Lennart Ott und David Pauly erreichte 21 Punkte und belegte damit in der Gesamtwertung den dritten Platz.

Gute Noten für Fabian Tischbirek

In den Kategorien „Klavier solo“ wurde auch Fabian Tischbirek mit 19 Punkten ausgezeichnet. Mit seinem Solo am Klavier konnte er zwar keinen der Plätze eins bis drei belegen – Für seine gute Leistung in dem teilnehmerstarlken Feld erhielt er die Auszeicnung “mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“.

Über den Bundeswettbwerb „Jugend musiziert“

Die Durchführung des 54. Bundeswettbewerbes „Jugend musiziert“ wird ermöglicht durch Mittel in Höhe von über 800.000 Euro. Die Grundsicherung erbringt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das darüber hinaus die Bundesgeschäftsstelle „Jugend musiziert“ ganzjährig zu 100 Prozent finanziert. 150.000 Euro werden aufgebracht vom Land Nordrhein-Westfalen, 300.000 Euro von der Stadt Paderborn und ihren Partnern. Der Rest der Projektmittel wird aufgebracht vom Hauptsponsor Sparkassen-Finanzgruppe.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Merken

Merken

Merken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!