Die WVV Wiesbaden Holding GmbH verantwortet das Beteiligungsmanagement für ihre Töchter. Sie unterstützt so die Beteiligungen Wiesbadens und verfolgt Projekte im Interesse städtischer Ziele. Darüber hinaus nimmt Koordinierungsfunktionen wahr.

In der Aufsichtsratssitzung der WVV am vergangenen Dienstag wurde der Jahresabschluss 2018 der Holding dem Aufsichtsrat vorgelegt. Laut Abschluss kann die Landeshauptstadt unter anderem mit einer Ausschüttung von 10 Millionen  Euro rechnen. Damit die WVV seit dem Jahr 2011 insgesamt einen Betrag von 165 Millionen Euro an die Landeshauptstadt Wiesbaden ausgeschüttet.

„Die WVV hat damit auch in diesem Jahr zu einer nachhaltigen Finanzierung des städtischen Haushalts beigetragen.“ – Gert-Uwe Mende, Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender.

Der Beteiligungskodex der Landeshauptstadt Wiesbaden sieht vor, dass die endgültige Entscheidung über die Ergebnisverwendung die Gesellschafterversammlung auf Empfehlung des Beteiligungsausschusses der Landeshauptstadt Wiesbaden trifft. Neben dem Ergebnis bzw. Jahresüberschuss der WVV sind hier insbesondere auch die Liquiditätslage, die notwendigen Eigenkapitalstärkungen in den Tochter-und Enkelgesellschaften zur Umsetzung von bereits erfolgten städtischen Beschlussfassungen zu beachten.

„Die positive Ergebnisentwicklung im Jahr 2018 ist leider nicht nachhaltig, da die Verkehrsverluste in den Folgejahren in erheblichem Umfang steigen und dann auch nicht mehr in dem bisherigen Umfang von den Beteiligungserträgen kompensiert werden können ergibt sich für die weiteren Geschäftsjahre eine große wirtschaftliche Herausforderung für die WVV.“ – Rainer Emmel, Geschäftsführer

Der Aufsichtsrat hat deshalb den Vorschlag der Geschäftsführung für eine Verlustobergrenze für den Verkehrsbereich zur Kenntnis genommen.  Verluste die über diese Verlustobergrenze hinausgehen, müssten dann von dem städtischen Haushalt abgedeckt werden. „Angesichts der  der wachsenden  wirtschaftlichen Herausforderungen aus der Entwicklung im Energiesektor, der Realisierung des emissionsfreien ÖPNVs und dem dringenden Handlungsbedarf auf dem Wohnungsmarkt, hat die WVV Wiesbaden GmbH eine große Aufgabe in der Gesamtsteuerung ihrer Beteiligungen für die Landeshauptstadt Wiesbaden“, so Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende abschließend.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der WVV finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!