Sie sind durch die Gerölllandschaft zwischen Wiesbadener Abrahamsweg verbindet Menschen und Ramallah gewandert. Sie sind den Spuren Abrahams gefolgt und haben Werte wie Gastfreundschaft, Hoffnung neu gelebt.

Was im Westjordanland Alltag geworden ist, soll auch in Wiesbaden neue Akzente setzen. Der Wiesbadener Abrahamsweg sucht den Brückenschlag zwischen Menschen, Philosophien und Religionen, fördert Herzlichkeit und eine humanistische Geisteshaltung und möchte den Diskurs zur Bildung der Gemeinschaft beflügeln.

Staatstheater Wiesbaden, kurzgefasst

Theater-Spaziergang „Wiesbadener Abrahamsweg“
Wann: Freitag, 30. Juni, 12:00 Uhr
Treffpunkt: Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Schiller Denkmal, Warmer Damm, 65189 Wiesbaden
Eintritt: kostenlos

Anmeldung bis zum 23. Juni per E-Mail an presse@staatstheater-wiesbaden.de

Inspirationsquelle für die Theater-Wanderung ist eine Initiative von Dr. William Ury (Harvard). Durch die Begehung des Abrahamspfades im Nahen Osten werden verbundene Werte wie Gastfreundschaft, Hoffnung und das menschliche Miteinander über Länder- und Kulturgrenzen hinaus neu gelebt.

Kulturell verbindende Wanderung über den Wiesbadener Abrahamweg. Bild: Flickr / Yuri Virovets / Volker Watschounek

Kulturell verbindende Wanderung über den Wiesbadener Abrahamweg. Bild: Flickr / Yuri Virovets / Volker Watschounek

Kultur begeh- und erfahrbar machen

Mit dem Wiesbadener Abrahamweg soll eine ähnlich Richtung eingeschlagen werden. Auch der Theater-Spaziergang entlang bedeutender kulturbildender Stätten soll die kulturelle, gesellschaftliche und geistige Vielfalt der Gemeinschaft begeh- und erfahrbar machen. Bei dem Spaziergang erleben die Teilnehmer einen verbindenden Austausch – und erhalten Anregung zur interkulturellen Debatte.

Rollen werden neu definiert

Auf Hinweis von Christian Mappala (third culture movement) erreichen dieses Jahr etwa 300 in Wiesbaden lebende Flüchtlinge ihre Volljährigkeit. Sie nehmen eine neue Rolle in unserer Gesellschaft ein, wodurch auch unsere Rolle sich neu definiert. Wir freuen uns, einige dieser jungen Menschen als Ehrengäste auf der Premiere zu begrüßen.

„Menschen in dieser Stadt zueinander zu bringen, das war mir stets ein wichtiges Anliegen. Deshalb bin ich von der Idee des Kulturpfades so begeistert. Hier zeigt sich wie bunt und vielfältig unsere Gesellschaft ist. Wiesbaden ist eine tolle Stadt mit tollen Menschen. Die Handreichung untereinander, gerade auch für diejenigen unter uns die der Unterstützung bedürfen, ist ein zentraler Bestandteil unseres gemeinsamen Weges. Daran müssen wir festhalten, darauf sollten wir stolz sein.“ – Arno Goßmann, Bürgermeister und Sozialdezernent.

Bürgermeister, Sozialdezernent und Mit-Einladender Arno Goßmann übergibt im Rahmen des Abrahamsweges das Sozialdezernat an seinen Nachfolger Christoph Manjura.

Der Wiesbadener Abrahamsweg ist eine Co-Produktion des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden mit Hans Reitz (Initiator, kreative Entwicklung und konzeptionelle Zusammenarbeit). Das Hessische Staatstheater Wiesbaden wird den Abrahamsweg als Veranstalter mitgestalten.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden

Merken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!