Seit dem 7. Juni betreibt Christopher Groote die Vinotheke. Die exakte Adresse ist Schiersteiner Straße 15 – leichter zu finden ist der Weinhändler, wenn man sich an dem Eckhaus Schiersteiner Straße Ecke Erbacher Straße orientiert. In der dunklen Jahreszeit ist die Vinotheke in der Dämmerung ein echter Blickfang. Das liegt nicht nur an der dezenten Beleuchtung: Egal wann ich in den letzten Tagen an dem Kleinod vorbeigefahren bin: Es herrschte immer Leben im Inneren. Das hat mich neugierig gemacht.

Seit dem 7. Juni betreibt Christopher Groote die Vinotheke in der Schiersteiner Straße 15. Foto: Joachim Sobek

Seit dem 7. Juni betreibt Christopher Groote die Vinotheke in der Schiersteiner Straße 15. Foto: Joachim Sobek

Ein Cuvée Sekt „Pure“ brut nature

Am Mittwoch, 4. November, 20:00 Uhr – haben die meisten Wiesbadener Geschäfte geschlossen. Die Vinotheke war geöffnet, weil eine Weinprobe mit geladenen Gästen stattgefunden hat. Knapp 30 „treue Kunden“ und solche, die es werden möchten waren dabei. Nach einer kurzen Einführung von Groote trat Eckehart Gröhl in die Mitte des Ladenlokals – ein Winzer mit Leidenschaft, in zwölfter Generation. Seine Nachfolge sei bereits gesichert, so Gröhl zu den Gästen und greift geich zum Starter. Gröhl eröffnete das Weinmenü mit einem Cuvée Sekt „Pure“ brut nature. Einem Sekt, mit dem der gebürtige Rheinhesse in Sterne-Restaurants so manchen Sommelier besticht. Nicht dass er das will,. Aber wenn edle Champagnermarken aus Überzeugung der Gastronomen von den Karten gestrichen werden, und anstelle dessen der Cuvée Sekt in das Sortiment aufgenommen wird… Der Winzer hat nichts dagegen.

Locker vorgetragen war dies nur eine von vielen Anekdoten. Anekdoten, die nicht nur der Winzer selbst, sondern auch das fachkundige Publikum erzählten. Es zeigte sich, wie klein und übersichtlich die Weinwelt ist: Der indische Vater einer Kundin war vor vielen Jahren zusammen mit Gröhl und einer Wirtschaftsdelegation auf Reisen quer durch China unterwegs. In Sachen Wein, was sonst.

Weinmenü und Weinauswahl

Eckehart Gröhl, Winzer aus Leidenschaft, findet zu jedem Tropfen die passenden Worte. Foto: Volker Watschounek

Eckehart Gröhl, Winzer aus Leidenschaft, findet zu jedem Tropfen die passenden Worte. Foto: Volker Watschounek

Wir waren zum Wein probieren gekommen und nicht zum Geschichten erzählen. Und so sah es Gröhl auch: Nach dem Aperitif, dem Cuvée Sekt „Pure“ brut nature, folgte eine Reise durch verschiedene rote und weiße Burgundersorten und Rieslinge. Allesamt von der Rheinhessischen Weinfront. Das Publikum war begeistert, wie vielfältig Gröhls Weine sind. „Da ist für jeden etwas dabei,“ freute sich Lara. Besonders angetan hatte es ihr der Oppenheimer Herrenberg Pino Noir trocken, Sieger beim Deutschen Rotweinpreis des Fachmagazins Vinum im Jahr 2012.

Weinprobe und Weihnachten

Der Termin für die nächste Weinprobe steht noch nicht fest. Irgendwann im Dezember. In der engeren Auswahl befinden sich die Weingüter Ellermann-Spiegel, Pfalz, und das Weingut Bös, Baden. Groote hat die beiden Winzer über Freunde kennengelernt. Der Absolvent der Geisenheimer Hochschule war von den Weinen dieser Winzer gleich begeistert. Eine kulinarische Geschenkempfehlung für den Weihnachtsbaum sind sie allemal.

Möchten Sie den Wein vor dem Kauf probieren, schauen Sie doch einfach mal vorbei, bei einer Weinprobe. Die Termine hierfür finden Sie auf der Facebookseite der Vinotheke oder per Aushang in der Schiersteiner Straße. Vorbeischauen lohnt sich!

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Merken

Merken

Merken

MerkenMerken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!