In der Tabelle änderte das Ergebnis des U19-Spiels der Wiesbaden Phantoms bei Aufsteiger Frankfurt in Rüsselsheim zwar nichts mehr, aber es ging immerhin um die Ehre.

Der Blick geht nach dem souveränen 51:6 nun voraus zum 2. Oktober, 13:00 Uhr, wenn die Phantoms in „Camp Lindsey“ die Gießen Golden Dragons empfangen – den Sieger der Gruppe 2, gegen den der Einzug ins Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft gefeiert werden soll.

Erster Spielabschnitt

Wiesbaden reiste motiviert nach Rüsselsheim, kam aber ebenso wenig mit dem starken Regen im ersten Quarter zurecht wie die Gastgeber, die allerdings bis zur Halbzeit fünfmal das Ei auch beim Lauf verloren – durch die Turnover von Keon Rohe, Sadik Busch oder auch Elias Gruber erhielt Wiesbaden das eine ums andere Mal eine hervorragende Feldposition und nutzte sie schließlich zur 20:0-Führung nach zwei Quartern.

Dem 6:0 ging ein Turnover durch Busch auf der 32-Yard-Linie voraus, bevor Justin Heller die letzten neun Yards in die Endzone zurücklegte. Elias Gruber verwandelte danach den ersten PAT und sollte bis Spielende kein einziges Mal verschießen. Das 10:0 brachte ebenfalls Gruber in die Statistik. Aus 32 Yards traf das junge Phantom. Nachdem Shalom Frimpong mit einem klasse Tackle den Return der Frankfurter gestoppt hatte, nahm Gruber einen Fumble auf, Quarterback Lennard Turturica begeisterte mit einem 41-Yard-Pass auf Oliwer Szpotowicz und wiederum Gruber schoss sein zweites Field Goal zum 13:0.

19:0 vor der Halbzeit

Noch vor der Halbzeit bediente Turturica erneut Szpotowicz – dieses Mal über 28 Yards bis zwei Yards vor die Endzone – und schließlich Emil Meyer zum 19:0. Den Schlusspunkt der ersten Hälfte setzte Gruber mit seinem zweiten PAT. Ein absolutes Highlight folgte im dritten Quarter als Jakob Wenig eine Interception fing und über 53 Yards zum 26:0 trug. Gruber – genau! – verwandelte auch ein drittes Mal. Ein weiteres Big Play sorgte direkt im Anschluss für die ersten Gegenpunkte, die die Phantoms in dieser Saison hinnehmen mussten. Jaiden Greenidge brachte die U19 aber mit einem sehenswerten Return wieder in Position und Busch mit einem 32-Yard-Lauf mitten durch die Frankfurter Defense sechs weitere Punkte in Front. Das 33:6 erhöhte Gruber um einen Zähler.

Letzter Spielabschnitt

Im letzten Abschnitt ließen die Phantoms drei weitere Scores folgen: Wenig fing seine zweite Interception und returnierte sie dieses Mal bis zur 2-Yard-Linie, eine Strafe warf die Phantoms aber wieder zurück. Lohn war schließlich zumindest ein Field Goal, das Gruber über 34 Yards schoss. Maxim Fuchs sicherte danach auf der 33-Yard-Linie einen weiteren Frankfurter Fumble, der folgende Drive wurde von den Gastgebern aber mit einer Interception jäh beendet. Frankfurt brachte nichts Zählbares in die Statistik, Turturica aber fand einmal mehr Meyer, der das 43:6 herstellte. Gruber erhöhte zum fünften Mal per Zusatzpunkt. Für den letzten Score benötigten die Wiesbadener schließlich nur 15 Sekunden: Till Seibel sorgte mit seinem Lauf für eine gute Ausgangsposition und zwei Turturica-Pässe fanden Nick Schönfeld zum 50:6. Für den Schlusspunkt der zweiten Halbzeit sorgte 49 Sekunden vor dem Abpfiff nochmals Elias Gruber.

Ausblick

Am Samstag geht es nun um den Gruppensieg – Alles oder Nichts. In den Pre-Play-offs sind die Gießen Golden Dragons zu Gast im Wiesbadener Europaviertel. Der Sieger trifft auf den Zweitplatzierten der Gruppe West – aktuell Düsseldorf Panther, der Verlierer reist zu den Cologne Crocodiles.

German Football League Juniors 2021

Gruppe Mitte1
Platz Team Punkte TD Gesamt/Heim/Auswärts
1. Wiesbaden Phantoms 8:0 142:6 4(4/0/0) 2(2/0/0) 2(2/0/0)
2. Frankfurt Universe 4:4 32:87 4(2/0/2) 2(1/0/1) 2(1/0/1)
3. Saarland Hurricanes 0:8 0:81 4(0/0/4) 2(0/0/2) 2(0/0/2)
Gruppe Mitte2
Platz Team Punkte TD Gesamt/Heim/Auswärts
1. Darmstadt Diamonds 3:3 46:42 3(1/1/1) 1(1/0/0) 2(0/1/1)
2. Mainz Golden Eagles 3:3 14:31 3(1/1/1) 2(1/1/0) 1(0/0/1)
3. Gießen Golden Dragons 2:2 42:29 2(1/0/1) 1(1/0/0) 1(0/0/1)

Symbolfoto oben ©2019 Wiesbaden Phantoms

Weitere Nachrichten von den Wiesbaden Phantoms lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Wiesbaden Phantoms finden Sie unter: wiesbaden-phantoms.de.

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!