Mitternachts-Act als musikalisches Highlight des Abends / Nelson Müller kreiert das Gala-Menü für die Fördere des deutschen DSpitzensports, für Gäste aus Sport, Wirtschaft und Politik.

Von allen Gästen stets erwartet, die Mitternachtsschau eines deutschen Top-Acts. Diesmal war es der Berliner Singer-Songwriter Tim Bendzko. Wo in Wiesbaden zuletzt Zoe Wees die frühen Morgenstunden mit der Mitternachtsschau eröffnete, war es bei der Rückkehr in die Frankfurter Festhalle Tim Bendzko, der beim 52. Ball des Sports am 21. Januar 2023 in der Festhalle Frankfurt für das musikalische Highlight sorgte. Kein Frage: Der Song Nur noch kurz die Welt retten sprach dabei den zahlreichen Gästen aus der Seele.

„Der Ball des Sports ist seit jeher hochexklusiv und sowohl unter den Gästen als auch im Programm mit viel Glamour und Stars versehen. Wir freuen uns daher sehr, mit Nelson Müller und Tim Bendzko zwei deutsche Stars mit starker und authentischer Bindung zum Spitzensport für den 52. Ball des Sports gewonnen zu haben.“ – Karsten Petry, Vorstand der Deutschen Sporthilfe

Die Spitzensportler, die weltweit in den Ranglisten mitspielen aber auch talentierte Nachwuchssportler aktuell trafen in Frabkfurt früherer Olympiasieger und Sportstars: Unter den Gästen waren die Olympiasiegerin Ulrike Nasse-Meyfarth oder Weltmeisterin Marika Kilius, der Frankfurter Schwimm-Olympiasieger Michael Groß, Wiesbadens Hockey-Legende Stefan Blöcher, die frühere Sprinterin Renate Stecher oder Gewichtheber Matthias Steiner bis hin zu Turner Fabian Hambüchen, Kristina Vogel oder Franziska van Almsick, die als Aufsichtsrätin der Sporthilfe freilich auch eine Gastgeberrolle innehatte.

Feiern und Essen

Neben dem musikalischen Top-Act und einem spektakulären Showprogramm der olympischen Sportart Klettern sowie mit Sportakrobatik wurden die mehr als 1500 Gäste wieder mit einem Drei-Gänge-Menü von Starkoch Nelson Müller verwöhnt. Bereits 2019 und 2020 sorgte Müller, der 2011 für seine Kochkünste mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde, für Gaumenfreuden bei den Gästen des Ball des Sports.

Tim Bendzko hat die deutschsprachige Popmusik in den letzten zehn Jahren geprägt wie kaum ein anderer. Die Sprache seiner Songs zeichnet sich durch Gefühl, Haltung und Mut aus und bewegen nicht nur den 37-jährigen Berliner selbst, sondern auch seine Fans. Sein fünftes Studio-Album mit dem Titel „April“ ist für den 31.03.2023 angekündigt. Seit 2019 ist Bendzko Mitglied des Kuratoriums des Sporthilfe-Partners DFL Stiftung.

Nelson Müller steht für ein ganzheitliches kulinarisches Konzept mit kreativer Gourmetküche, Nachhaltigkeit, hochwertigen Produkten sowie ausgezeichnetem Service. Der 1979 in Stuttgart geborene Ruhrgebietsliebhaber mit ghanaischen Wurzeln betreibt zwei hochkarätige Restaurants mitten im dicht bewohnten Essener Kneipen- und Ausgehviertel Rüttenscheid, das Relais & Châteaux Restaurant Schote sowie die Brasserie MÜLLERS.

750000 Euro für den Sport

Mit Europas größte Benefiz-Veranstaltung im Sport bietet das seit 1970 von der Deutschen Sporthilfe jährlich organisierte Zusammentreffen von Sport, Politik und Wirtschaft Sportlern zum Start ins neue Jahr nicht Wertschätzung und Anlass zu feiern, sondern auch Sponsoren und Förder eine Gelegenheit, einen Abend mit Spitzensportlern als Sitznachbern zu haben. Dabei geht es vor allem um viel Spaß und gute Laune: so wie in der Frankfurter Festhalle. Gut 750000 Euro hat der Ball auch in diesem Jahr aus Spenden der 1500 Gäste und dem Verkauf der Lose eingebracht. Hinzu kommen rund 400000 Euro, mit denen die Stadt Frankfurt und Lotto Hessen den Ball zusammen unterstützen.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Bilder oben ©2023 picture alliance für Sporthilfe

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite zum Ball des Sports finden Sie unter www.sporthilfe.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!