Ein Auswärtssieg und ein Heimsieg sprechen in der Bundesliga sprechen am Freitagabend in der 1. Hauptrunde im DFB-Pokal für den FC St. Pauli. 

In der 1. Hauptrunde vom DFB Pokal trifft die Mannschaft von Cheftrainer Rüdiger Rehm am Freitag unter Flutlicht auf den Zweitligisten FC St. Pauli. Für den gesamten Verein seien solche Spiele absolute Highlights. Mit dem St. Pauli habe der SVWW in der ersten Runde ein tolles Los gezogen, freut sich der Rüdiger Rehm auf die Partie..

DFB-Pokal, 1. Hauptrunde, kurz gefasst

1. Pokalhauptrunde — SV Wehen Wiesbaden – FC St. Pauli
Wann: Freitag, 17. August 2018, 20:45 Uhr
Wo: Brita Arena, Berliner Str. 9, 65189 Wiesbaden (Karte / Navigation)
Eintritt: ab 4,00 Euro

Der Hamburger Kiezklub hat zwar im Gegensatz zum SVWW in dieser Saison weniger Pflichtspiele absolviert, kommt aber mit zwei Siegen aktueller Tabellenführer der 2. Bundesliga mit viel Rückenwind nach Wiesbaden. Für den SVWW-Trainer spielt die Pflichtspielanzahl keine Rolle.

„Der FC St. Pauli ist sehr gut in die Saison gestartet. Wir wissen alle, was da auf uns zukommt. Mit dem Flutlicht und der Atmosphäre rund um das Spiel können wir uns auf ein echtes Fußballfest freuen.“ – Rüdiger Rehm, Trainer SVWW

Neun Jahre liegt das letzte Aufeinandertreffen zwischen dem SVWW und dem FC St. Pauli zurück. Im April 2009 gelang den Rot-Schwarzen zuhause ein 3:1-Erfolg. Um nun im Pokal gegen den Zweitligisten zu bestehen, erwartet Trainer Rehm von seinem Team vor allem Kampfgeist.

„Wir müssen so agieren, dass wir dem aggressiven Pressing von Pauli entgehen und körperlich dagegenhalten. Deswegen wird es mit Sicherheit ein intensives Spiel werden.“ – Rüdiger Rehm

Personell kann der SVWW-Coach fast aus dem Vollen schöpfen. Nur der Langzeitverletzte Maximilian Dittgen wird gegen die Hamburger definitiv fehlen. „Alle anderen Spieler stehen zum jetzigen Zeitpunkt zur Verfügung und sind eine Option für Freitag“, so der Wiesbadener Fußballlehrer.

„Bisher 9.000 verkaufte Tickets unterstreichen zum einen die Attraktivität des Gegners und des Wettbewerbs. Zum anderen zeigt es aber auch, dass sich die Zuschauer an unsere guten Leistungen aus der letzten Pokalsaison gegen Schalke und Aue erinnern.“ – SVWW-Sportdirektor Christian Hock fest.

Hinweise für alle Fans

Bei der Anreise öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Rund um die BRITA-Arena stehen nur sehr wenige PKW-Parkplätze zur Verfügung. Das DFB-Pokal-Ticket berechtigt zur kostenlosen An- und Abreise am Spieltag im RMV-Gebiet.

Die BRITA-Arena öffnet bereits zwei Stunden vor dem Anpfiff, also um 18.45 Uhr, die Tore. Bitte frühzeitig anreisen, damit trotz der Öffnung aller Arena-Tore durch die Sicherheits- und Ticketkontrollen keine unnötigen Warteschlangen entstehen.

Die Tore 3 und 3.1 der BRITA-Arena werden am Dienstag geöffnet sein. Personen mit Tickets für Eingang 2 können somit auch diese Eingänge hinter der Nordtribüne nutzen.

Taschen, die größer sind als ein DIN A4-Blatt, dürfen nicht mit in die BRITA-Arena genommen werden. Taschen und Rucksäcke bitte am besten direkt zu Hause lassen. An den Eingängen bestehen nur sehr geringe Hinterlegungskapazitäten.

Die Nordtribüne ist ausschließlich für die Fans des SVWW zugänglich. Besucher mit Trikots des FC St. Pauli oder anderer Vereine erhalten trotz gültiger Eintrittskarte keinen Zugang zur Nordtribüne.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!