Gerade der Anfang einer Gründung ist für viele ungewiss. Einfacher wird es, wenn sich Gründer Geschäftsräumn, Infrastruktur und verschiedee Dienstleistungen einfach teilen, etwa im Gründerzentrum StartBlock!

Der StartBlock in der Homburger Straße ist das Innovations- und Gründerzentrum der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden. Seit 2004 unterstützt das Referat für Wirtschaft und Beschäftigung in Kooperation mit der SEG Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbH hier junge Unternehmen und Start-ups bei ihrem Start ins Geschäftsleben.

In dem ehemaligen Rotaprint-Gebäude haben Wiesbadener Gründer kleinteilige Büroräume zu besonders günstigen Konditionen anzumieten. Auf den drei Etagen mit insgesamt rund 600 Quadratmeter Bürofläche stehen 22 Büroräume mit einer Größe zwischen 10 Quadratmeter und 50 Quadratmeter zur Verfügung. Ergänzt werden die Räume durch einen großen Konferenzraum, Gemeinschaftsräume und ausreichende Parkplätze. Die Warmmiete für ein etwa 25 Quadratmmeter großes Büro liegt monatlich bei etwa 180 Euro.

„Günstige Büroräume, Netzwerk und schnelle Beratung machen den StartBlock zu einem attraktiven Gründer Hot-Spot. Wer sich hier ansiedelt, kann sich Dank der guten Rahmenbedingungen ganz auf die Umsetzung seiner Geschäftsidee konzentrieren.“ – Dr. Oliver Franz, Bürgermeister und Wirtschaftsdezernent

Auf ihrem Gründungsweg werden Wiesbadener Jungunternehmen intensiv vom Team Gründungsservice und junge Unternehmen‘ im Referat für Wirtschaft und Beschäftigung begleitet und unterstützt. Besonders das große und branchenübergreifende Netzwerk, die mediale Aufmerksamkeit und die preisgünstige und solide Beratung durch Experten sind hervorzuheben.

Erfolgsmodell

Seit seiner Gründung hat der StartBlock zahlreiche Erfolgsgeschichten geschrieben – viele der Firmen, die hier ansässig sind oder waren, können inzwischen auf eine erfreulich positive Geschäftsentwicklung verweisen. Dieses Wachstum, das seinen Ausdruck nicht zuletzt in der Schaffung zusätzlicher Arbeitsplätze findet, vollzieht sich auf unterschiedliche Weise: Entweder expandieren die jungen Firmen innerhalb des Gebäudes, indem sie zum Beispiel zusätzliche Büros im StartBlock anmieten, oder sie verlassen das Zentrum nach Abschluss ihrer Gründungsphase, um sich andere Geschäftsräume zu suchen – beispielsweise in der Innenstadt, wo auch durch Laufkundschaft Umsätze erwirtschaftet werden können. Die preisgekrönte Avameo GmbH ist nur ein Beispiel. Seit ihrer Gründung ist sie so gut gewachsen, dass sie Anfang des Jahres das Gründerzentrum verlassen und den Firmensitz in den Medienpark Unter den Eichen verlegt hat

Kontakt

Aktuell stehen für Gründer einige frei Büroräume zur Verfügung, die mit frischen Ideen und unternehmerischem Know-How belebt besetzt werden wollen. Interessenten melden sich bei der Startup-Lotsin des Referates für Wirtschaft und Beschäftigung, Janine Landgraf, unter Telefon (0611) 313131 oder per Mail unter existenzgruendung@wiesbaden.de. Weitere Informationen gibt es auch unter www.startblock.de .

Weitere Nachrichten aus dem Künstlerviertel lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite vom Startblock Wiesbaden finden Sie hier startblock-wiesbaden.de

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!