Menü

kalender

Juli 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Partner

Partner

/* */
Alexander Saraç serviert den Klassiker des „Lokal“: Spinatknödel. (Foto: Volker Watschounek)

Science Pub macht Forschung greifbar

Resilienz, Prokrastination und Work-Life-Balance sind ein paar Schlagworte und gleichwohl gilt: „In der Kürze liegt die Würze“. Am 7. November sind Wissenschaftler darum bemüht, ihr Publikum in der Seerobenstraße beim Seine Pub mit Forschungsthemen zu faszinieren und im Diskurs zu überzeugen. „Bühne frei!“

Volker Watschounek 5 Jahren vor 0

Nach dem „Das Lokal“ mit weinenden Auge geschlossen hatte, war die Freude groß, dass sich schnell ein neuer Pächter gefunden hatte. Im Großen und Ganzen wurde der Charakter bewahrt. Der Science Pub ist aber neu.

Das, was das Lokal einst ausgemacht hat, ist heute noch so. Der Look mit der markanten Bar, den typischen Tischen, den Wandtafeln ist so wie er immer schon war. Auch an den Speisen hat sich wenig verändert. Es gibt aber auch Neuerungen, so Alexander Saraç  – eine davon ist der Workspace, eine andere der Science Pub. Der Pub findet dieser Tage bereits zum siebten Mal statt.

Science Pub, kurz gefasst

Diskurs im Dienste der Wissenschaft
Wann: Donnerstag, 7. November, ab 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr
Wo: Das Lokal, Seerobenstraße Wiesbaden e.V., Murnaustraße 1, 65189 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Eintritt: 10,00 Euro an der Abendkasse, 8,00 Euro im Vorverkauf

Zeitmanagement und Work-Life-Balance sind nur zwei Schlagworte, die mit dem Thema Stress verbunden werden. Im Rahmen der Veranstaltung sind Interessierte dazu eingeladen, sich mit Wissenschaftlern über diese Themen zu unterhalten. Auch am 7. November gilt in der Kneipe der „Science Pub Codex“.

Verhaltens Codex

Beim Science Pub gilt: Es wird diskutiert, aber immer faktenbasiert, nicht emotional oder ideologisch. Meinungen sind ok, aber wissenschaftliche Erkenntnisse zählen mehr. Das Science Pub ist interaktiv. Der Austausch zwischen den Experten und Gästen steht im Mittelpunkt. Ob analog oder digital, es können Fragen offen in der Runde oder indirekt über das Internet gestellt werden. Und wer gar nicht will, der hört einfach nur zu. Und ganz wichtig: Die Gespräche und der Diskurs sind informell; Essen und Trinken gehören genauso dazu, wie zwischendurch einmal aufzustehen.

Beobachtungen

Es war Donnerstagabend, ich saß allein an einem Tisch – meine Verabredung hatte mich versetzt…. Was nach einem Dreigroschenroman klingt ist leider Gottes auch heute immer mal Realität. Aber man ist ja Journalist. Und was macht der, wenn er alleine in der Kneipe sitzt? Ich beobachte mein Umfeld. Gegenüber an einem Vierertisch sitzt ein Pärchen um die 20. Beide starren auf ihre Smartphones, Daumen huschen über die Displays – und immer wieder durchmischen Reden den Raum. Der nächste Blick offenbart. Hier geht es ernste Themen, wissenschaftlich fundiert und Zweifler zücken schnell das Telefon – nicht für den Telefonjoker, sondern um schnell zu googeln.

Weitere Nachrichten aus dem Westend lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Institution finden Sie unter www.lokal-wiesbaden.de

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.