Der Weltfriedenstag, Tag des Friedens oder Antikriegstag sind Gedenktage, die auf den Weltfrieden Bezug nehmen. Sie erinnern, gedenken und mahnen zugleich.

Der Antikriegstag geht auf den Überfalls der deutschen Wehrmacht auf Polen und damit des Beginns des Zweiten Weltkriegs am 1. September 1939 zurück. Zum ersten Mal wurde er in Deutschland 1957 begangen – und seit dem regelmäßig.

Weltfriedenstag, kurz gefasst

Antikriegstag der Frieden gilt als Weg der Hoffnung
Wann: Donnerstag, 1. September 2022, ab 17:00 Uhr
Wo: Bahnhofsvorpl., 65189 Wiesbaden (Anfahrt planen!)

Angefangen hat alles 1957. Wir wollen ohne Waffen und Atombomben auskommen, das rief Waldemar Reuter vom Deutschen Gewerkschaftsbund den 5000 Jugendlichen zu, die in Frankfurt am Main auf die Straße gegangen waren, um gegen die Wehrpflicht und Kriege demonstrierten. 65 Jahre später, am 1. September 2022 ist die Botschaft glich geblieben. Und so erinnern heute verschiedene wieder  an das Leid, das Kriege. Dieses Mal, so aktuell wie lange nicht mehr. Dieses Mal geht es auch um die Ukraine.

„An dieser Kriegstreiberei darf sich Deutschland keinesfalls mehr beteiligen. Egal ob Jemen, Rojeva oder die Ukraine: Die Waffen nieder!“ – Ingo von Seemen

In Wiesabden beteiligt sich DIE LINKE Stadtfraktion Wiesbaden an der Kundgebung. Sie ruft alle Wiesbadener auf,  sich zum diesjährigen Antikriegstag am 01.09 zu beteiligen. Gerade jetzt sei es wichtig auf die Straße zu gehen und deutlich zu machen, dass sich Wiesbaden klar gegen einen neuen weltweiten Rüstungswettlauf positionieren!  Die Kundgebung beginnt um 17:00 Uhr in Wiesbaden auf dem Bahnhofsvorplatz.

Hintergrund

Erstmals wurde in der Sowjetischen Besatzungszone am 1. September 1946 ein Weltfriedenstag der Jugend gefeiert. Seit Beginn der 1950er Jahre wurde in der Deutschen Demokratischen Republik der 1. September als Tag des Friedens bzw. als Weltfriedenstag weiter geführt. Er bezeichnet den Tag, an dem die Öffentlichkeit in Versammlungen und Kundgebungen zum Eintreten für den Weltfrieden aufgerufen wurde.

In der Bundesrepublik Deutschland wurde dieser Tag alljährlich als Antikriegstag begangen. Er erinnert an den Beginn des Zweiten Weltkrieges mit dem deutschen Überfall auf Polen am 1. September 1939. Die westdeutsche Initiative für diesen Gedenktag ging vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) aus, der erstmals am 1. September 1957 unter dem Motto „Nie wieder Krieg“ zu Aktionen aufrief. Den ganzen Artikel lesen Sie auf Wikipedia.

Foto oben ©2022 Wiesbaden lebt / Pixabay

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Bierstadt lesen Sie hier.

Mehr Informationen zum Antikriegstag finden Sie auf Wikipedia.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!